Die goldenen Worte der Welt, von Jonathan Byron

.. sind sorgfältig ausgewählte Weisheiten regen zum Nachdenken an.

Nun ist es kein Reisebuch, auch kein kulinarisches Werk und daher auch kein thematisch passendes Plätzchen auf meinen Literaturtipp-Seiten. Doch mir hat es zu sehr gefallen als dass ich es nicht doch gerne auf meinen Seiten kurz vorgestellt hätte:

Dicke Wälzer über Lebensweisheiten und Sprüche sind doch recht unpraktisch, wenn man darin etwas sucht, meine der Autor, Jonathan Byron und hatte die Idee, die hundert wichtigsten Sätze auf der Welt zu sammeln. Dazu fragte er Marktfrauen, Künstler, Manager, Köche, Hausfrauen, Handwerker und andere Menschen, die gerade durch sein Leben kamen, nach ihren Lieblingszitaten. Herausgekommen waren dann wohl wieder einige Tausend Weisheiten, die er aber zu jenen einhundert filterte, die man in diesem ganz in Goldfarben gehaltenen, auch optisch sehr ansprechend gestalteten Büchlein nun findet.

Ob Sprüche von Antoine de Saint-Exupéry, Mahatma Gandhi, Horaz oder anderen – sie sind in der Tat gut gewählt und können durchaus immer wieder gelesen werden. „Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tu es jeden Tag“, meinte Konfuzius und Hans Christian Andersen hatte wohl schon eine Marketing-Idee für dieses sicherlich schöne Geschenkbuch, als er meinte „Nur zu leben ist nicht genug. Man braucht auch Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume“ [ein kleines Büchlein…]. Mir persönlich hat auch noch sehr gut gefallen: „Mein Leben war voll von Unglück und das meiste davon ist nie passiert“ (Michel de Montaigne).

Und den Spruch „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus welchem wir nicht vertrieben werden können“ von Jean Paul, ist für mich schon seit vielen Jahren ein Leitsatz. Vor allem, wenn es wieder einmal nasskalter Winter wird, reise ich gerne durch das „Paradies der Erinnerungen“…

Erschienen ist dieses kleine, liebenswerte Büchlein im Thiele Verlag 2010, ISBN 978-3-85179-138-9 und kostet € 12.– (unverbindlicher Richtpreis lt. Verlag).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s