„Themenwege des Jahres 2011“ in Kärnten, Österreich, ausgezeichnet

im Inneren des Gamsgrubenwegs oberhalb der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe an der Großglockner Hochalpenstraße

im Inneren des Gamsgrubenwegs oberhalb der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe an der Großglockner Hochalpenstraße

Zu den „Themenwegen des Jahres 2011“ wurden der Gamsgrubenweg und Pasterzenweg an der Großglockner Hochalpenstraße ausgezeichnet.

Aus 160 Bewerbern ausgewählt
Das E.C.O. Institut für Ökologie in Klagenfurt hat im Auftrag der Kärntner Landesregierung aus insgesamt 160 Themenwegen mittels einem umfassenden Kriterienkatalog die 18 qualitativ hochwertigsten Themenwege Kärntens mit einem Gütesiegel ausgezeichnet.

Der „Naturlehrweg Gamsgrube und Schatztunnel auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe“ und der „Gletscherweg Pasterze“ wurden mit den weiteren Preisträgern in einem informativen Wanderführer „Von der Gamsgrube zur Zwergohreule – Ausgezeichnete Themenwege in Kärnten“ gut bebildert dargestellt.

Am Gamsgrubenweg, links die Pasterze und im Hintergrund der Johannis Berg, 3 453 m ü. A., auf der Grenze Kärnten - Salzburg (Pinzgau)

Am Gamsgrubenweg, links die Pasterze und im Hintergrund der Johannis Berg, 3 453 m ü. A., auf der Grenze Kärnten - Salzburg (Pinzgau)

Investition in die Zukunft
Im Jahr 2002 wurde wegen hoher Steinschlag- und Felssturzgefahr mit der Sperre des Gamsgrubenweges einer der beliebtesten Panoramawege in den Alpen unbegehbar. Die GROHAG hat gemeinsam mit dem Land Kärnten und dem Österreichischen Alpenverein große Anstrengungen unternommen den Gamsgrubenweg unter Einhaltung zahlreicher Umweltschutzauflagen im Sommer 2003 wieder begeh- und erlebbar zu machen.

Gamsgrubenweg – die Entstehung der Pasterze
Von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2 367 m ü. A.) taucht man ein in den Gamsgrubenweg (953 m Länge) und damit in die geheimnisvolle Welt der Sagen rund um die Entstehung der Pasterze. In sieben Stationen werden die Besucher eingeladen, die mystische Welt des Berges zu erleben. Installationen aus Stein, Licht, Ton und Malerei beeindrucken. Am Ende der sagenhaften Reise durch die Tunnel der Vergangenheit werden Sie mit einem freien Blick auf Pasterze und Großglockner belohnt.

Gletscherweg Pasterze
Von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe führt der gesicherte alpine Themenweg (Gehzeit ca. 30 Minuten hinunter, herauf ca. eine Stunde) direkt bis zum Pasterzengletscher. An der Gletscherzunge angekommen, führt der Pasterzenweg mit seinen „Stoamandl’n“ über den Margaritzenstausee weiter zum Glocknerhaus (Gehzeit ca. 1,5 Stunden). Die Hohe Tauern – Nationalparkverwaltung bietet von ca. Anfang Juli bis Mitte September Führungen täglich um 10:00 Uhr an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s