Toulouse erschließt mit Südwestfrankreich ein vielfältiges Urlaubsgebiet

im Kreuzgang der ehemaligen Benediktinerabtei in Moissac, Midi-Pyrenäen, Südfrankreich, die als Teil des Weltkulturerbe der UNESCO „Jakobsweg in Frankreich“ ausgezeichnet wurde

im Kreuzgang der ehemaligen Benediktinerabtei in Moissac, Midi-Pyrenäen, Südfrankreich, die als Teil des Weltkulturerbe der UNESCO „Jakobsweg in Frankreich“ ausgezeichnet wurde; Foto: © ATOUT FRANCE/Patrice Thébault

Toulouse – Hauptstadt des Höhenflugs – bei der Luft- und Raumfahrt

Toulouse, die Hauptstadt der größten Region Frankreichs – Midi-Pyrenäen – ist mit 437 000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Frankreichs und liegt mit 110 000 Studenten an dritter Stelle der französischen Universitätsstädte. Toulouse ist aber vor allem die Hauptstadt des Höhenflugs – bei der Luft- und Raumfahrt, sowie der Forschung liegt Toulouse ganz an der Spitze. 1969 wurde hier das erste Überschall-Flugzeug „Concorde“ und 1972 der erste Airbus gebaut. Dank dieser außergewöhnlichen Erfolge nimmt Toulouse heute den zweiten Platz der Weltraumzentren der Welt ein und ist das größte Luftfahrtzentrum Europas.

Urlaub innerhalb von 300 Kilometer, also Salzburg – Wien

Von Toulouse sind es nicht einmal 150 Kilometer an die Mittelmeerküste zum Golf von Lion, weniger als 250 Kilometer in das Land der besonderen Weine rund um Bordeaux mit seinen verträumten Weindörfern, keine 200 Kilometer ins kulinarische Schlaraffenland Périgord rund um Périgueux und keine 150 Kilometer in den Wallfahrtsort Lourdes im nördlichen Vorgebirge der Pyrenäen. Und der Atlantik bei Biarritz liegt auch weniger als 300 Kilometer westlich von Toulouse. Dazwischen unzählige weitere Sehenswürdigkeiten, historische Dörfer und Städte wie der bei Hausbootfahrern überaus beliebte Canal du Midi, der beeindruckende Talkessel Cirque de Gavarnie, die weltweit höchste Seilbrücke Viaduc de Millau, die UNESCO-Weltkulturstadt Albi oder eine der beeindruckenden mittelalterlichen Festungen Europas, Carcassonne.

Kleinode abseits der Hauptstraßen

Oberhalb einer Blumenwiese erhebt sich das Dörfchen Aubrac auf einem Plateau gleichen Namens. Die Gebäude sind die Restes eines früheren Dorfes, genannt 'dômerie' , eine alte Abtei

Oberhalb einer Blumenwiese erhebt sich das Dörfchen Aubrac auf einem Plateau gleichen Namens. Die Gebäude sind die Restes eines früheren Dorfes, genannt ‚dômerie‘ , eine alte Abtei, Foto: © ATOUT FRANCE/Patrice Thébault

Wanderer und Pilger können in Toulouse in den Jakobsweg einsteigen, der zunächst den Pyrenäen parallel folgt, um dann südwestlich von Pau über Oloron Sainte-Marie nach Süden in die Berge zu führen. In den Tälern der Pyrenäenausläufer verbergen sich aber auch Kleinode wie Saint-Bertrand-de-Comminges mit einer Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert oder die wohl bekannteste Burg der Katharer, Château de Monségur, die heute als Ruine auf einer Bergspitze etwas östlich von Foix in den Himmel ragt. Wer es lieber Unterirdisch mag, kann gleich „nebenan“ in der Grotte von Niaux herrliche Felsmalereien bewundern.

Berauschende Landschaft und Schlemmer-Paradies: das Périgord bietet beides

Etwa 70 Kilometer nordwestlich wartet ein anderes Juwel auf Besucher – die 1790 aufgehobene Benediktinerabtei von Moissac, deren Gründung aber schon im 7. Jahrhundert erfolgt war. Nicht nur der herrliche Kreuzgang lockt Besucher nach Moissac. Auch eine Wanderung durch die Weinberge, wo die weißen Chasselas-Tafeltrauben wachsen, wird gerne unternommen. Wer von Moissac noch etwas weiter in den Norden fährt, kommt in das Périgord, wo die Schluchten der Dordogne sich landschaftlich eindrucksvoll ins Szene setzen, eine Fülle von Burgen, Schlössern und Abteien zu sehen ist und der Feinschmecker Leber von Enten und Gänsen oder schwarzen Trüffel genießen kann.

Es gäbe noch vieles zu erwähnen, aber das sprengte den Rahmen dieses Beitrages. Die französische Fluggesellschaft Europe Airpost hat angekündigt, die 2014 im Mai gestarteten Flugverbindungen von Wien nach Toulouse und Bordeaux ab April 2015 wieder fortzuführen

Information und Weblinks

Entdecken Sie noch mehr Sehenswürdigkeiten auf www.sehenswuerdigkeiten-midipyrenaeen.de
Deutschsprachige Internetseite der Stadt Toulouse: de.toulouse-tourisme.com
Deutschsprachige Internetseite der Region Midi-Pyrenäen: www.tourismus-midi-pyrenees.de

2016: Wieder Direktflüge nach Bordeaux und Toulouse
Nur mehr zwei Flugstunden von Wien in die zwei französischen Metropolen

(update 11. Februar 2016) Zwei beliebte Urlaubsdestinationen im Südwesten Frankreichs, Bordeaux, bekannt für seine Weine und Toulouse, aufgrund seiner zahlreichen Bauwerke aus roten Ziegelsteinen „la ville rose“ genannt, werden ab April 2016 zweimal wöchentlich direkt von Wien aus angeflogen.

Die französische Fluggesellschaft Europe Airpost wird zwischen 15. April und 30. September jeweils Montag und Freitag von Wien nach Toulouse und Bordeaux fliegen. Die Direktflüge können ab sofort über die Webseite www.europeairpost.com/en zum One-Way Tarif von EUR 79,- (inklusive Gebühren und Freigepäck) gebucht werden. Geflogen wird mit einer Boeing 737-300, die über eine Kapazität von 147 Sitzen verfügt.

Flugstrecke Wien – Bordeaux (jeweils Montag und Freitag)
Abflug von Wien um 16.35, Ankunft in Bordeaux um 18.50 Uhr
Abflug von Bordeaux um 7.30 Uhr, Ankunft in Wien um 9.45 Uhr

Flugstrecke Wien – Toulouse (jeweils Montag und Freitag)
Abflug von Wien um 10.40 Uhr, Ankunft in Toulouse um 12.50 Uhr
Abflug von Toulouse um 13.35 Uhr, Ankunft in Wien um 15.45 Uhr

Fußballfans ermöglichen diese Direktflüge eine unkomplizierte Anreise zu den Matches der Fußball Europameisterschaft in Toulouse und Bordeaux, die zu den insgesamt zehn Austragungsorten der EURO 2016 gehören.

in einem alten Weinkeller bei Millau in der Region Midi-Pyrénées, Frankreich

in einem alten Weinkeller bei Millau in der Region Midi-Pyrénées, Frankreich,Foto: © ATOUT FRANCE/Patrice Thébault

Karte Frankreich / Toulouse - Österreich / Wien

Karte Frankreich / Toulouse – Österreich / Wien, (c) googlemaps

Bar "Le Père Louis" in Toulouse, wo schon seit Jahrhunderten Geschäfte gemacht wurden, bei einem Glas Wein ...

Bar „Le Père Louis“ in Toulouse, wo schon seit Jahrhunderten Geschäfte gemacht wurden, bei einem Glas Wein … Foto: © ATOUT FRANCE/Jean François Tripelon-Jarry/Le Père Louis

Am Canal du Midi in Südwestfrankreich

Am Canal du Midi in Südwestfrankreich, Foto: © ATOUT FRANCE/Fabian Charaffi

Ausflugsboot auf der Dordogne nahe des Dorfes La Rogue Gajeac.

Ausflugsboot auf der Dordogne nahe des Dorfes La Rogue Gajeac. Foto: © ATOUT FRANCE/Jean Malburet

Albi: Die alte Brücke "Pont Vieux"

Albi: Die alte Brücke „Pont Vieux“ („Alte Brücke“…) über die Tarn, im Hintergrund die Kathedrale Ste Cécile (13. bis 15. Jahrhundert), Foto: © ATOUT FRANCE/Catherine Bibollet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s