Buchtipp: Baedeker Spanien: Norden – Jakobsweg

Baedeker Reiseführer Spanien: Norden - Jakobsweg

Baedeker Reiseführer Spanien: Norden - Jakobsweg, man sieht Jakobsmuscheln, das äußerliche Zeichen eines Jakobsweg-Pilgers

Dieser Baedeker bietet Informationen über die Regionen Baskenland, La Rioja, Kantabrien, Asturien und Galicien – der sehr übersichtlich gestaltete Führer bietet viel Information und etliche sehr ansprechende Bilder.

Es muss nicht immer Guggenheim-Museum und Santiago de Compostela sein
Fuente del Vino“ – ein Weinbrunnen und seine Bewandtnis, die Ende des 19. Jh. konstruierte „Puente Colgante“, ein technisches Meisterwerk der Brückenbaukunst in Bilbao, das zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt und die Kirche San Juan de Gaztelugatxe an der Costa Verde in Asturien, zu der über einen grünen Bergrücken 231 Stufen führen, mögen drei Beispiele für die Vielfalt an Kleinoden sein, die man in und mit diesem Führer entdecken kann.

Fünf Besichtigungsrouten werden vorgeschlagen
Natürlich sind alle bekannten Orte und Sehenswürdigkeiten im Norden Spaniens auch beschrieben. Aber der Reiz dieses Führers liegt in den vielen kleinen Hinweisen für Besichtigungen entlang des Weges. Nicht umsonst wird bei einer der fünf vorgeschlagenen Touren, jener der Atlantikküste entlang, empfohlen, sich für die 800 Kilometer mindestens sieben Tage Zeit zu nehmen. Einer der beiden Jakobswege, der bekanntere, im Inland führende (gegenüber jenem, der ganz im Norden an der Küste entlang führt), wird ebenso als Tour vorgeschlagen, wie eine Runde durch das Baskenland, durch die Weinregion La Rioja, eine Runde entlang der Pyrenäen ins Ebro-Becken und eine Runde in die südlichen Rías Gallegas an der Südwestküste Galiciens.

Dieser Führer ist sehr aktuell, vielfältig im Informationsangebot und gut gemacht
Auf Badestrände – man glaubt es kaum aufgrund der doch eher niedrigen Durchschnittswerte von maximal 25° C tagsüber und starker nächtlicher Abkühlung – wird hingewiesen, wo die schönsten Leuchttürme zu finden sind, immer wieder Tipps und was man nicht versäumen sollte, auf die vielfältigen Feste wird hingewiesen und zahlreiche Einkaufs-, Übernachtungs- und Restauranttipps füllen die über 350 Seiten zwischen Kulturinformationen und Besichtigungstipps. Eine genaue Beschreibung der Kathedrale von Santiago de Compostela und des Guggenheim-Museums in Bilbao, warum man Santillana del Mar und die altsteinzeitlichen Höhlenmalereien der „Cuevas de Altamira“ besuchen sollte und vieles mehr bietet dieser Führer. Ich war schon mehrmals in diesen Gebieten Nordspaniens unterwegs und finde, dieser Führer ist sehr aktuell, vielfältig im Informationsangebot und gut gemacht. Die beiliegende Straßenkarte gibt zumindest eine Übersicht über Entfernungen und Hauptverkehrswege, das extra-Heft über Wein und Cidra (Apfelwein) führt in die umfangreiche Welt der Weine ein, u.a. mit guten Adressen von Weingütern. Die Bilder scheinen sehr aktuell zu sein, sind ansprechend und aussagekräftig.

Information:
Spanien
Norden – Jakobsweg
Cristina D Olaso
2. Auflage 2011
ISBN 978-3-8297-1269-9
erschienen im Karl Baedeker Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s