Die Gemeinwohl-Ökonomie, ein Buch, das Begeisterung und Kritik auslöst

Gemeinwohl-Ökonomie Christian Felber

Titelbild „Gemeinwohl-Ökonomie“, Christian Felber

Eine demokratische Bewegung wächst: Christian Felbers alternatives Wirtschaftsmodell, die „Gemeinwohl-Ökonomie“. Mehr als tausend Privatpersonen, PolitikerInnen, Initiativen und Unternehmen haben sich der Idee angeschlossen, die Gemeinwohl-Bilanz wurde mit über hundert Pionier-Unternehmen präzisiert, zahlreiche Regionalgruppen in Deutschland, Österreich und Italien sind aktiv geworden und haben eine gemeinsame Strategie für die kommenden fünf Jahre entwickelt.

2012 erschien eine aktualisierte und erweiterte Neuausgabe des Buches, die bei amazon unter den Rezensenten Begeisterung (18) und kritische Beiträge (5) auslöste – meine Rezension befindet sich unter den kritischen Beiträgen.

Viele Ansätze zum Nachdenken, noch mehr fragwürdige Bequemlichkeitstheorien
Felber ist möglicherweise ein Visionär, also eine Person, die Vorstellungen von der Zukunft entwickelt. Er könnte aber ebenso ein Phantast sein, also ein Träumer, ein Mensch mit überspannten Ideen […weiterlesen]

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Gemeinwohl-Ökonomie, ein Buch, das Begeisterung und Kritik auslöst

  1. Der Markt (marktwirtschaftlicher Wettbewerb) wirkt nie ausbeuterisch, sondern ganz im Gegenteil immer ausgleichend. Ausbeutung entsteht aufgrund der Einschränkung des Wettbewerbs durch den Privatkapitalismus (Geldstreik- und Bodenmonopol) und in verstärktem Maß durch die Abschaffung des Wettbewerbs in einer sozialistischen Planwirtschaft (Staatskapitalismus). Die wahre Gemeinwohl-Ökonomie ist also eine Ökonomie der vollkommenen Konkurrenz:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2013/02/marktgerechtigkeit.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s