Unwetter in November 2013: Sardinien – Informationen vom italienischen Zivilschutz Protezione Civile

(ENIT Wien, 19.11.2013) Ein Unwetter hatte in der Nacht von Montag, den 18. auf Dienstag, den 19. November 2013 in Sardinien für Überschwemmungen und teilweise Verwüstungen gesorgt. Die betroffenen Gebiete sind vor allem die Provinzen von Olbia, Nuoro und die Stadt Torpé. Der italienische Zivilschutz bestätigte am 19. November, dass 16 Menschen ums Leben gekommen sind und 2 500 Personen sicherheitshalber evakuiert wurden. Der Zivilschutz, die Feuerwehr und weitere 37 Organisationen sind im Einsatz, um den betroffenen Menschen zu helfen und die Situation unter Kontrolle zu halten. Die überschwemmten Dämme des Flusses Cedrino sind wieder unter Kontrolle und das Wasser zieht sich hier langsam zurück. Das Stromnetz in den Provinzen Olbia und Nuoro ist teilweise noch unterbrochen sowie einige Straßen und Eisenbahnverbindungen. Zu den unterbrochenen Straßenverbindungen gehören die Schnellstraße SS 129 und 131.

Der Flughafen und der Hafen in Olbia sind, wie die anderen der Region, geöffnet. In Olbia ist nur mit leichten Einschränkungen zu rechnen.

Der Zivilschutz empfiehlt Autofahrern in Sardinien das Fahrzeug stehen zu lassen und sich vor Fahrantritt über die Situation auf den Straßen zu informieren. Weitere ständig aktualisierte Informationen gibt es auf:
www.protezionecivile.gov.it
und unter der Hotline 1518 (in Italien)
www.ansa.it (italienischesprachige Nachrichtenagentur)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s