Dort wo die Fische und die Fröhlichkeit zu Hause sind, bei der Familie Grüll in Grödig

Patrick Grüll Grödig bei Salzburg Fischspezialitäten

Patrick Grüll heißt euch herzlich willkommen, oft mit einem flotten Spruch, und jedenfalls mit viel Wissen

Österreich/Salzburg. In der einen Hand ein Lachsfilet, in der anderen ein Störfilet. Patrick Grüll erklärt gerade einem Kunden die Unterschiede beider Filets und deren Zubereitung, für die er natürlich eine von ihm kreierte Gewürzmischung empfiehlt. Aus dem Bistro hört man Papa Walter Grüll und kurz darauf erscheint er lachend zur Begrüßung. Wir sind in Grödig bei Salzburg bei Grüll Fischspezialitäten, bei Familie Grüll, dort wo die Fische und die Fröhlichkeit zu Hause sind.

Grüll Fischhandel Grödig bei Salzburg

Walter, Alexandra, Uschi und Patrick Grüll – die fröhlichen vier vom Fischgeschäft

Die fröhlichen vier: Uschi, Walter, Patrick und Alexandra
Vor gut 20 Jahren hatte Walter Grüll mit seinem Fischspezialitätenhandel in Grödig begonnen, seit gut zwölf Jahren ist er Österreichs einziger Stör-Kaviar-Produzent aus eigener Produktion und seit gut einem Jahr freut er sich über seine neuen Geschäftsräume. Im Dezember 2012 eröffnete er nach Umbau sein Geschäft ganz neu. Neu war auch das kleine, feine Bistro. Dort gibt es mittags kalte und warme Fischgerichte, dazu ein Glaserl ausgesuchten Wein, herrliche Desserts von Uschi Grüll und einen Schmäh von Junior Patrick im Vorbeigehen.

Große Freude mit dem neuen Geschäft
Dass dort, wo die Fische zu Hause sind, auch die Fröhlichkeit wohnt, liegt an der sympathischen Familie Grüll selbst. Uschi und Walter Grüll leben für ihre Tiere und die Zufriedenheit ihrer Kunden, Sohn Patrick stieg vor einigen Jahren ins Geschäft ein, entwickelt Rezepte für die Bistro-Küche und kreierte eine Grüll-eigene Fischgewürzlinie. Seine Schwester Alexandra hilft ebenfalls immer mit, wenn der Laden wieder einmal „überrannt“ wird (und das ist er eigentlich recht oft).

Nach dem Mittagsgeschäft im Bistro findet Walter Grüll ein paar Minuten Zeit, um selbst das Tagesgericht seines Bistros zu probieren. Bei der Frage, wie er das erste Jahr in den modernen, hellen Räumlichkeiten erlebt hat und wie seine Kunden auf das Bistro reagiert haben, leuchten die Augen des Fischspezialisten auf. „Vom ersten Tag an wurden das neue Geschäft und das Bistro sehr gut angenommen. Obwohl alles neu ist, hat unser Geschäft sein besonderes Flair, was unsere Kunden schätzen und genießen. Die Idee, in einem eigenen Bistro unsere Fische ganz frisch zubereitet direkt zu unseren Kunden zu bringen und das Ganze aber in kleinem Rahmen zu halten, fand extrem guten Anklang. Wenn man für mittags nicht rechtzeitig reserviert, ist es fast unmöglich, noch kurzfristig einen Platz im Bistro zu bekommen“.

Besuch bei Bio Garnelen in Vietnam
Ende letzten Jahres musste er sich dann doch ein paar Wochen von seinen Fischen losreißen, denn er begab sich zusammen mit seiner Frau Uschi auf Studienreise nach Vietnam. Dort werden Black Tiger Garnelen in Bio Farmen in Mangrovenwäldern des Mekong-Deltas gezüchtet. Sie besuchten dort eine Farm, von der sie selbst Garnelen beziehen. Auf nur acht Hektar werden auf dieser Farm Black Tiger Bio Garnelen gezüchtet. Die Setzlinge wachsen im Ufer- und Mangrovenbereich des Mekong Deltas auf und ziehen dann, wenn sie die laichreif sind, ins freie Meer hinaus, wo sie in Reusen gefangen werden. So erntet die Farm zwei Mal pro Monat, jeweils zum Mondwechsel, je 40 Kilo Bio-Garnelen, die eine ausgezeichnete Qualität haben.

Bistro von Grüll in Grödig

klein und fein, das Bistro von Grüll in Grödig

Fische kennen weder Wochenende noch Feiertage
Kaum gegessen und fertigt erzählt, springt Walter Grüll schon wieder auf und zeigt in seinen Frischwasserbecken seine Schützlinge, Seesaibling, Huchen, See- und Bachforelle, um nur einige zu nennen. Auch beim Kaviar reiht er mehrere Dosen aneinander: Kaviar von Renken, von Lachsforellen, von Saiblingen und natürlich den König des Kaviars, jenen von seinen gezüchteten Stören.

Fische in den Zucht- und Frischwasserbecken kennen keine Sonn- und Feiertage, wollen auch an diesen Tagen gefüttert werden. Die Familie Grüll hat also eine sieben-Tage-Woche. Da liegt die Frage nahe, ob Walter Grüll einen persönlichen Wunsch habe. Walter Grüll wird ernst und meint, ein „bissl Zeit haben“ und fügt hinzu aber mit schon wieder hellen Augen hinzu „und dass die Treue unserer Kunden weiterhin so bleibt, wie sie jetzt ist“.

Dort wo die Fische und die Fröhlichkeit zu Hause sind, muss an dieser Stelle ergänzt werden: Dort wo die Fische, die Fröhlichkeit und Menschlichkeit zu Hause sind, in Grödig bei Salzburg, bei der Familie Grüll.

Mehr über das Familienunternehmen auf der Homepage des Unternehmens siehe diesen Link)

seit 2013 - Grüll Fischhandel in Grödig neu

seit 2013 – Grüll Fischhandel in Grödig neu

 Bistro von Grüll

eines der ausgezeichneten Gerichte im Bistro von Grüll

Kaviar von Walter Grüll aus Grödig bei Salzburg

von links: Renken-Kaviar, Lachsforellen-Kaviar, Stör-Verhackerts, Saibling-Kaviar und Stör-Kaviar – von Walter Grüll

Uschi Grüll Grödig

Wer zu spät bestellt, den bestraft ein leeren Desserteller, denn Uschis Süßspeisen sind gefragt!

Patrick Grüll Fischgewürze Grödig bei Salzburg

Patrick Grülls Fischgewürz-Linie des Hauses

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s