Rom, vom süßen Leben und der großen Schönheit – eine Buchvorstellung

Rom Italien

Titelbild des Buches (Foto: (c) Johanna Huber, Bildagentur Schapowalow // Verlag Picus Wien)

Streifzüge mit dem Fahrrad durch ein leergefegtes Rom zu Ferragosto, in einem der achttausend Bars von Rom einen der dort täglich fünftausend gebrauten Kaffees trinken und vieles mehr bietet das kleine Buch des Wiener Picus Verlag.

Picus und Höfferer
Picus ist eine Gattung der Spechte und auch einer der ältesten Könige der römischen Sage, aber auch ein Wiener Verlag nennt sich so. Höfferer ist Journalistin, Kulturhistorikerin und Kennerin des italienischen Lebens. Sie schrieb über Rom in der Reihe „Leserreise“, denn sie nimmt ihre Leser mit auf die Reise.

Nicht Reise-, nicht Kunstführer, bietet aber durchaus Lesenswertes
Die österreichische Autorin, die in Rom lebt, geht in diesem kleinen, sehr handlichen Büchlein, manch Unbekanntem nach. In ihren 17 Geschichten wandelt sie u.a. auf den Spuren von Ingeborg Bachmann und Keats Shelley, besucht das Caffe Sant’Eustachio, berichtet über das Besondere am Ponte Milvio, erklärt, warum das Vatikanische Geheimarchiv gar nicht so geheim ist, beleuchtet den rätselhaften Tod von Pier Paolo Pasolini und schildert vom Leid der Roma und Sinti in Rom. Spannend auch die Sache mit Obst entlang der Straßen Roms.

Diese und andere Themen führen den Leser kreuz und quer durch Rom, seine Geschichte und seine Kultur. Sie greift eigentlich banale Themen wie beispielsweise zwei Terrassen mit Blick über Rom auf und lässt die Bewohner dieser Terrassen sprechen. Wie überhaupt der Leser das Gefühl bekommt von Höfferer auf ihre Streifzüge mitgenommen zu werden. Sie verwendet eine sehr kultivierte Ausdrucksweise, die an manchen Stellen fast schon anstrengend zu lesen ist.

Ich meine, das mit viel Detailwissen und Recherchen geschriebene Buch wäre etwas für den „fortgeschrittenen Rom-Besucher“, für einen Rom-Besucher, der ein wenig in die wahre römische Atmosphäre eintauchen möchte. Wenngleich er dies nicht so intensiv erleben kann, wie es die Autorin erlebte, da sich nicht alle (privaten) Türe für den Rom-Besucher öffnen werden.

Information
Rom
Vom süßen Leben und der großen Schönheit
Christina Höfferer
2015 im Picus Verlag Wien in der Reihe „Leserreise“ erschienen
ISBN 978-3-7117-1056-7

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s