„Floating Piers“ von Verhüllungskünstler Christo am Iseo-See eröffnet

The Floating Piers, Zeichnung 2014 (© 2014 Christo Photo: André Grossmann)

Der Iseo-See, der viertgrößte der oberitalienischen Seen, der sich in den lombardischen Provinzen Brescia und Bergamo befindet, ist vom 18. Juni bis 3. Juli 2016 begehbar. Die drei Kilometer langen Stege, die das Festland mit zwei vorgelagerten Inseln verbinden, bestehen aus 220 000 Schwimmwürfeln, die mit gelb-leuchtendem Stoff bezogen sind. Für bis zu 11 000 Menschen sind diese Stege gleichzeitig zugänglich.

oben Sulzano, links die Insel „Monte Isola“, dazwischen die begehbaren Stege (© 2016 Christo Photo: Wolfgang Volz)

Der Iseo-See ist etwa 50 Kilometer vom Gardasee entfernt und hat mit der Insel  „Monte Isola“ die größte Binnenseeinsel Europas. Das Gebiet südlich des Sees wird „Franciacorta“ genannt. Von hier stammen einige hervorragende Weine und Schaumweine. Zu sehen sind Dörfer mit alten Klöstern und Schlösser.

Christo verwandelte  den See in den letzten Monaten zu einem begehbaren Kunstobjekt. Die Stege sind 16 Meter breit,  Tauchern befestigten die 190 tonnenschweren Elemente mit Ankern am dem Grund des Sees. Das Projekt am See ist das erste, das Christo ohne seine 2009 verstorbene Partnerin Jeanne-Claude abschließt. Nach Ende der Begehbarkeit werden alle Schwimmwürfel wieder abgebaut und industriell recycled.

Geparkt wird bei Brescia, von wo aus man mit einem Shuttle nach Sulzano gebracht wird. Dort geht es dann auf den See auf die Kunstinstallation. Der Preis für Parkplatz und Shuttle beträgt € 19,–. Die Begehung des Kunstobjekts selbst ist gratis.

Das Kunstprojekt in Zahlen
– 3 Kilometer lang
– 16 Meter breit
– 35 Zentimeter hoch
– 220 000 Schwimmwürfel aus Kunststoff
– 100 000 Quadratmeter gelbes Polyamidgewebe
– 190 Anker auf dem Grund des Sees
– 15 Millionen Euro Kosten
– 500 000 Besucher erwartet

Mehr über dieses Kunstprojekt auf der homepage „The Floating Piers“. Weitere Bilder kann man unter diesem Link sehen.

Blick von Sulzano auf den Iseo-See, rechts oben die Insel Monte Isola (© 2016 Christo Photo: Wolfgang Volz)

© 2016 Christo Photo: Wolfgang Volz

© 2016 Christo Photo: Wolfgang Volz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s