Sternenhimmel über dem neuen Restaurant im Hotel Schloss Mönchstein in Salzburg

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_004

Hotel Schloss Mönchstein mit der neuen Glaskuppel (rechts) über dem neuen Restaurant „The Glass Garden“.

Österreich | Salzburg | Mönchsberg | 20. Mai 2018 | Wo bis zum Herbst 2017 eine offene Terrasse an (den wenigen) lauen Sommerabenden Salzburgs zum Träumen einlud, erhebt sich seit Mai 2018 eine imposante Glaskuppel. Sie beherbergt das zwei-Hauben-Restaurant des Hotels Schloss Mönchstein und erlaubt herrliche Blicke auf die Stadt Salzburg, wenn es gerade einmal nicht regnet…

Vom „Professoren-Sommerschlössl“ zum weltbesten Schlosshotel

Wo sich einst die „Gelehrten Herren Professoris“ der Salzburger Benediktineruniversität im damaligen „Tetelheimer Turm“ von der „schweren Kopfarbeit“ im Sommer erholten, entstand seit 2005 eines der beiden Fünf-Sterne-Superieur-Hotels in der Stadt Salzburg.

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_032

Offizielle Eröffnung des Restaurants „The Glass Garden“ am 15. Mai 2018, von links: Samantha Teufel, Directrice des Hotels, Dr. Hans-Peter Wild, Besitzer und Arch. DI Dr. Volkmar Burgstaller;

Gourmet-Restaurant „The Glass Garden“ und „Apollo-Bar“ unter einer Glaskuppel

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_011

In der „Apollo-Bar“

Es war eine planerische, statische und logistische Meisterleistung.  Der spektakuläre Glasbau, bei der gebogenes Spezialglas lückenlos in ein vorkonstruiertes Stahlgerüst integriert wurde, wurde zunächst schon beim Hersteller aufgestellt, um die letzten technischen Feinheiten zu klären. Dann erst begann man mit deren Aufstellung in Salzburg über der Terrasse des Hotels.  Die Glasfläche beträgt fast 170 m² und hat ein Gesamtgewicht von rund 54 Tonnen.

Idee und Umsetzung der außergewöhnlichen Glaskuppel stammen vom Salzburger Architekten Dr. Volkmar Burgstaller, der auch schon die bisherigen Modernisierungsmaßnahmen im Hotel Schloss Mönchstein plante.  „Wir wollten neue Möglichkeiten schaffen, die dem Gast nicht nur einen grandiosen Blick auf die Stadt bieten, sondern die gleichzeitig die einzigartige Schlossatmosphäre und die herrliche Natur der Umgebung in Szene setzen“, erklärt Dr. Burgstaller. Darüber hinaus sollte die gewählte Bauform ganz bewusst ein moderner, zeitgemäßer Kontrapunkt als Gegensatz zum historischen Schloss darstellen. Was durchaus als gelungen bezeichnet werden darf.

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_081

Polsterschlacht der Experten: die beiden Spezialisten Ruth THOMAS und James Bermudez des in London beheimateten Unternehmens „H2 Yacht Design“, die jedes Detail der neuen Zimmergestaltung geplant haben.

24 modernisierte und perfekt ausgestattete Zimmer und Suiten
Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_091
Die Neueinrichtung der Zimmer wurde von den beiden Spezialisten Ruth THOMAS und James Bermudez des in London beheimateten Unternehmens „H2 Yacht Design“  entworfen.  So entstanden moderne und lichterfüllte Räume mit harmonisch-dezenter Farbgebung, die bis in das letzte Detail durchdacht ausgestattet wurden.

Eine Aufwertung erfuhren auch jene Zimmer und Suiten, die sich „tief im Fels des Mönchsberges“ mit bisher kleinen Fenstern befinden. Hier war es Arch. Burgstaller gelungen, der Salzburger Altstadtkommission raumhohe Glasfenster schmackhaft zu machen, die nun einen großartigen Blick ins Grüne gewähren.

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_120

Blick in den neu gestalteten Mönchstein-Saal.

Auch der Mönchstein-Saal wurde überarbeitet. Absoluter Blickfang sind die zwei neuen, vergoldeten und handgefertigten Preciosa-Luster mit je drei Metern Durchmesser. Der Raum wurde mit in Handarbeit gefertigten italienischen Möbeln komplett neu bestuhlt und zusätzlich mit imposanten Raumteilern ausgestattet. Er bietet Platz für bis zu 120 Personen, aber am besten entfalten sich die Vorzüge des Saals, des Service und der Kulinarik bei etwa 80 Personen.

Übrigens, eine Übernachtung im Doppelzimmer wird ab 360 Euro angeboten, in Suiten bezahlt man bis zu 2.900 Euro.

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_074

Dr. Hans-Peter Wild, Besitzer des Hotels Schloss Mönchstein, mit Directrice Samantha Teufel.

„Wie viel kostete der Umbau?“ „… viel zu viel…“

2005 erwarb der Schweizer Unternehmer Dr. Hans-Peter Wild das Hotel Schloss Mönchstein, bekannt als Inhaber aller weltweit unter der Marke Capri-Sonne© bzw. Capri-Sun© tätigen Unternehmen.  „Ich investiere in Qualität mit Potential. Beides war bei diesem Haus gegeben. Es ist schön zu erleben, wie sich dieser besondere Ort durch die Investitionen in den letzten Jahren verbessert, modernisiert und positiv entwickelt hat“, resümiert Dr. Wild zufrieden.  Der Erfolg gibt ihm recht: So wurde das Haus Ende 2017 erstmals mit dem weltweiten „World Luxury Award“ für das beste Schlosshotel der Welt ausgezeichnet.

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_019

Dr. Hans-Peter Wild, Besitzer des Hotels Schloss Mönchstein

Der Unternehmer fühlt sich in Salzburg auch persönlich sehr wohl: „Ich komme seit über 30 Jahren nach Salzburg und fühle mich sehr wohl in dieser Stadt.“

Ja, und wie viel kostete nun der letzte Umbau? „… Viel zu viel…“ meinte Dr. Wild trocken auf diese Frage, erwähnte aber dann doch die Zahl zehn Millionen Euro. Ob denn so viel geplant gewesen war? Wiederum gab es von Dr. Wild eine Antwort zum Schmunzeln: „Ich glaube, es war weniger geplant. Aber so genau kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich glaube, es waren so sieben oder acht Millionen“ und fügte hinzu „… aber unser Samantha Teufel [Anmerkung: Directrice des Hotels] muss ja nur die Abschreibungen verdienen“.

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_057

Restaurant „The Glass Garden“ mit mundgeblasener Glasskulptur namens „Chrysolite Aqua Tower“ des amerikanischen Künstlers Dale Chihuly

 „The Glass Garden“ mit mundgeblasener Glasskulptur

Die mit zwei Hauben prämierten Kochkünste von Küchenchef Markus Mayr werden nun im neuen á-la-Carte-Restaurant „The Glass Garden“ präsentiert, das sich direkt unter der neu geschaffenen Glaskuppel befindet. Über eine breite Panoramafensterfront, die sich bei passender Witterung auch öffnen lässt, können bis zu 40 Besucher einen herrlichen Blick über die Mozartstadt genießen. Wenn es nicht gerade regnet. Doch auch Regenbilder von der Stadt Salzburg haben ihre Werbebotschaften: „Bei uns gibt es auch regnerische Tage.“ Und nicht zu vergessen, dass arabische Gäste oft gerade wegen des Regens so gerne nach Salzburg kommen!

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_058

Blick in das Restaurant „The Glass Garden“

Im Zentrum des Restaurants wurde eine kunstvoll gestaltete und mundgeblasene Glasskulptur namens „Chrysolite Aqua Tower“ des amerikanischen Künstlers Dale Chihuly installiert. Der Glasturm besteht aus 140 individuell gefertigten Glasteilen, die entlang einer speziellen Stahlkonstruktion kunstvoll zusammengesetzt wurden.  Der weltbekannte Kunstschaffende, vor allem für seine aufwendigen Architekturinstallationen berühmt, ist in mehr als 200 Kunstsammlungen auf der ganzen Welt vertreten und stellte in seiner 50-jährigen Karriere bereits in namhaften Häusern wie dem „Metropolitan Museum of Art“ und dem „Smithsonian American Art Museum“ aus.

Gemeinsam mit dem innovativen Lichtdesign sorgt die Installation für eine außergewöhnliche Atmosphäre. Das durchdachte Lichtkonzept ergänzt sich perfekt mit den handgefertigten Möbeln aus hochwertigsten Materialien. Die britischen Innendesign-Spezialisten „H2“ haben diese sehr ansprechende Raumgestaltung konzipiert.
Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_063
Das Motto der modernen und leichten Küche von Küchenchef Markus Mayr lautet: „Essen mit allen Sinnen und geschmackliche Harmonie“.  Erst im November 2017 wurde das Restaurant mit zwei Gault-Millau-Hauben bei 16 verliehenen Punkten erneut ausgezeichnet, was den Erfolg Mayrs nur unterstreicht.

Zusätzlich fand die Apollo-Bar unter der Glaskuppel Platz, von der man Blick ins Grüne der Mönchsberglandschaft hat. Die Bar bietet bis 40 Gästen komfortabel Platz.

Küchenchef Markus Mayr und Restaurantleiter Josef Baumann freuen sich auch über Besucher, die nicht Hotelgäste sind, sei es im Restaurant oder in der Apollo-Bar.

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_107

Im Badezimmer der Maria-Theresia-Suite

Das Hotel Schloss Mönchstein ist ein Salzburger Juwel

Dr. Wild erwähnte bei der Pressekonferenz, er sei stolz auf sein Personal. Denn fast alle sind seit Beginn dabei und hoch motiviert. Beim letzten Umbaus half ein Teil der Mitarbeiter selbst tatkräftig mit, andere bildeten sich bis zur Wiederöffnung im Mai 2018 weiter. Zurückgekehrt aber sind sie alle, um nun in einem Haus, das rundum neu erstrahlt, wieder ihre Gäste zu verwöhnen. Den feinen Unterschied erfährt man als Gast, wenn man das Haus seit Jahren wieder einmal betritt und von den Mitarbeitern mit seinem Namen angesprochen wird und sich an den letzten oder gar vorletzten Besuch des Gastes erinnert.

Die Ruhe hoch über der Salzburger Altstadt in einer grünen Landschaft des Mönchsbergs macht das Hotel zu einer Oase der Erholung in unserer 150.000-Einwohner zählenden Stadt. Hier kann man in einem bezaubernden Pavillon im Garten standesamtlich heiraten, bei Regenwetter – wir hatten ja schon dieses Thema – gibt es zwei Räume im Schloss, in denen man dies ebenfalls zelebrieren kann. Ein Wellness-Bereich (Spa) bietet bei jedem Wetter etwas für Gesundheit und Schönheit. Und wenn man einmal ein gutes Glas Wein in angenehmer Begleitung über den Dächern von Salzburg genießen möchte, dann ist das Hotel Schloss Mönchstein ein besonderer Ort für angenehme Stunden.

Mehr über das Hotel Schloss Mönchstein auf https://www.monchstein.at und alle Bilder von der Umbaueröffnung und einer Hausführung siehe diesen Link.

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_098

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_049

Blick aus dem Restaurant „The Glass Garden“ an einem der regnerischen Tagen in Salzburg. Und trotzdem schön!

Peter Krackowizer: Hotel Schloss Mönchstein Umbau Fertigstellung Mai 2018 &emdash; Mönchstein_Hotel_108

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.