Zwei neue Themenfachbücher Pauschalreisegesetz in Österreich

Manz Linde Pauschalreisegesetz

Titelbilder der beiden Reiserechtsbücher.

Wien | Salzburg | 24. März 2020 |  Die fast  30 Jahre alten Pauschalreiserichtlinien der Europäischen Union für Reisebüros und Reiseveranstalter wurden 2015 durch neue ersetzt. Diese mussten bis 2018 in nationales Recht umgesetzt werden. Seit Sommer 2018 gibt es nun in Österreich das „Pauschalreisegesetz“ (PRG). Wie dieses PRG in Praxis zu handhaben ist und welche Neuerungen es gibt sind die Inhalte zweier doch recht unterschiedlicher Fachbücher, eines im Linde Verlag und eines Manz Verlag (beide Wien) erschienen.

PRG Pauschalreisegesetz Praxiskommentar zu PRG, PRV und GewO 1994

Dieses im Linde Verlag 2020 erschienene Buch ist sehr umfangreich, gut erklärt und praxisnah, mit Informationen zum neuen Pauschalreisegesetz. Drei Personen, die direkt mit den Auswirkungen des PRGes zu tun haben, erläutern an Hand ihrer Erfahrungen diese doch recht trockene Materie: Mag.a Viola Pondorfer ist im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) für die Betreuung der außergerichtlichen Konfliktlösung der Reisebranche zuständig und auch Mitglied der Expertengruppe zur Pauschalreiserichtlinie (PRL) der Europäischen; Mag.a Lisa Rupp betreut seit 2014 als juristische Referentin im Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich inhaltlich das neue PRG aus der Sicht der Hotellerie und Mag.a Katharina Mayer-Ertl ist stellvertretende Leiterin der Tourismus-Servicestelle im BMNT; sie betreute die Entwicklungen zur Pauschalreiserichtlinie (die Grundlage des PRG) von Beginn an und nahm an den Verhandlungen zur Umsetzung der PRL teil.

Diese Fachkompetenzen merkt man sofort beim Lesen des Buches. Die teilweise schwierige Materie erläutern sie überwiegende verständlich auch für nicht so in der Sache erfahrenen Betroffene. Für jene, die noch mehr wissen möchten, geben Fußnoten Hinweise auf Entscheidungen und Quellen zum Weiterforschen. Bei jedem Abschnitt gibt es darüber hinaus noch Literaturhinweisen. Natürlich setzt das Lesen und Verstehen dieses Buches eine gewisse Kenntnis der Reisebranche und Hotellerie voraus. Es ist also ein Fachbuch für Personen in leitenden Funktionen in diesen Wirtschaftsbereichen, aber auch ein Handbuch für Anwälte. Ich beschäftigte mich berufsbedingt seit den 1980er-Jahren mit österreichischem Reiserecht und der Gewerbeordnung und finde das Buch verständlich geschrieben und ein praktikables Nachschlagewerk. Grundkenntnisse der Materie, wie oben erwähnt, sind unerlässlich, aber man muss auch nicht gleich Jurist sein, um es zu verstehen.

PRG Pauschalreisegesetz mit wichtigen Nebenbestimmungen, Kurzkommentar

Dr. Armin Bammer ist mit seinem Autorenteam entgegen des bescheidenen Hinweises auf dem Buchtitel „Kurzkommentar“ mit mehr als 450 Seiten ein überaus umfangreiches Werk gelungen. Gleich vorweg: Kein Sachbuch für den Reisebüromanager oder Konsumenten, sondern ein umfangreiches, detailliertes Nachschlagewerk für Juristen.

Dr. Bammer ist Rechtsanwalt, Lehrbeauftragter an der Universität Wien, Dr. Kathrin Binder arbeitet in einer Rechtsanwaltskanzlei und war vorher Assistenzprofessorin an der SFU Wien, zuvor ua Assistenzprofessor an der Universität Salzburg, Dr. Stephan Keiler ist ‚General Legal Counsel‘ und Lehrbeauftragter an der SFU in Wien und war vorher Assistenzprofessor an der Universität Salzburg, Dr. Stefan Langer und Mag Andreas Treu sind Rechtsanwälte, ebenso Dr. Michael Wukoschitz, der auch Lehrbeauftragter am MCI Innsbruck und an der Universität Gerona in Spanien ist.

Dementsprechend sachlich-fachlich ist auch der Inhalt dieses Buches. Bei jedem Abschnitt wird der jeweilige Paragraf des Pauschalreisegesetzes sowie der anderen Verordnungen, die im Buch behandelt werden, abgedruckt. In Fettdruck, damit er sich von folgenden Texten besser abhebt. Nach Erläuterungen zur Regierungsvorlage (ErlRV) folgen jeweils korrespondierende Bestimmungen aus den Vorgängerbestimmungen im Konsumentenschutzgesetz (KSchG), Parallelnormen des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB), der Pauschalreiseverordnung (Reiserichtlinie [Reise-RL] des Europäischen Parlaments unterteilt in Anwendungsbereich und Erwägungsgründe) sowie des Unionsrechts. Erst dann folgen die eigentlichen „Kurzkommentare“ der Fachautoren. Durch die sehr genauen Literaturangaben und Verweise auf bisherige Urteile oder Interpretationen anderer Anwälte in Österreich und Deutschland wird dieses Sachbuch ein sehr umfangreiches Nachschlagewerk.

Ich habe mich in einige Kapitel eingelesen, um mir ein Bild über die Verständlichkeit und Praxistauglichkeit machen zu können. Beides setzt unbedingte Kenntnisse der Materie und wortgenaues Lesen voraus. Letztlich ist es ein Buch „der tausend Möglichkeiten“ für Anwälte, aber vieles wird sich wohl in der Praxis einfacher lösen lassen.

Ein Buch für die Praxis und ein Buch für die Kanzlei

Während das Buch des Linde-Verlages hilfreich in der Praxis in der Reisebürobranche sein kann, bietet das Manz-Buch eine sehr solide Grundlage für jeden Reiserechtsanwalt.

Buchdaten

PRG Pauschalreisegesetz mit wichtigen Nebenbestimmungen, Kurzkommentar
Armin Bammer (Hrg.)
Manz Verlag 2019, ISBN 978-3-214-03396-5
… hier geht es zu meiner detaillierten Buchbesprechung

PRG Pauschalreisegesetz Praxiskommentar zu PRG, PRV und GewO 1994
Mag.a Viola Pondorfer (Hrsg.), Mag.a Lisa Rupp und Mag.a Katharina Mayer-Ertl
Linde Verlag Wien, 1. Auflage 2020, ISBN 978-3-7073-3097-7
… hier geht es zu meiner detaillierten Buchbesprechung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.