Die Flugplätze in der Geschichte der Swissair, Beitrag Nr. 2 aus der Geschichte der Swissair

Flugplatz Dübendorf in der Schweiz in den 1920er-Jahren

Passagierflugzeuge über dem Flugplatz Dübendorf: Ad Astra-Aero CH-142 Dornier-Merkur und Balair Fokker F-III in der Luft, Luftbild aus Süden, Hangare und Pisten, abfotografierte Postkarte, ca. 1927 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv, Public Domain)

Salzburg | Neumarkt am Wallersee | 26. März 2020 | Am 26. März 1931 wurde die Swissair durch die Fusion der Fluggesellschaften Ad Astra Aero und Balair gegründet.  Im Verlauf der Geschichte dieser Fluggesellschaften gab drei verschiedene Flugplätze: Beim Zürichhorn im Züricher See, in Dübendorf und schließlich in Zürich-Kloten. Hier ein paar Bilder aus der Geschichte dieser Flugplätze.

Wasserflugplatz Zürichhorn

Wasserflugplatz Zürichhorn V.l.n.r.: Macchi M.18, CH-21 der Ad Astra Aero AG, Savoia FBA, CH-18 von Avion Tourisme SA, Macchi M.9, CH-19 und Macchi M.3, CH-15 der Ad Astra Aero AG, hinten: eine Savoia, vermutlich Typ S.13, CH-18, abgestürzt in den Zürichsee am 31. August 1920 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv Stiftung Luftbild Schweiz, Public Domain Mark)

Wasserflugplatz Zürichhorn

Zwischen Herbst 1919 und Ende 1923 bestand am Zürichhorn die von der Ad Astra betriebene Wasserflugbasis.  Es war Zürichs erster Flughafen, der sich südlich des Stadtzentrums am Westufer des Züricher Sees befand. Doch die gestrengen Beamten und deren Auflagen sowie undichte Dächer der Hangar-Schuppen zwangen Ad Astra bereits 1923 wieder zur Aufgabe des Wasserflugplatzes und man übersiedelte nach Dübendorf. Mehr über die Geschichte von Ad Astra und dem Wasserflugplatz in diesem pdf sowie weitere Bilder über die Ad Astra Aero auf meiner Bilderplattform unter diesem Link.

Wasserflughafen Zürichhorn

Macchi M.3, CH-15W der Ad Astra Aero AG vor dem Hangar Wasserflughafen am Zürichhorn, ca. 1919 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv Stiftung Luftbild Schweiz, Public Domain)

Flugplatz Dübendorf nordöstlich von Zürich

Abfertigungshalle Flugplatz Dübendorf

In der Abfertigungshalle in Dübendorf wurden die Passagiere bis ca. 1939 einzeln gewogen. Später wurde mit Standardgewichten gerechnet, Aufnahme vor 1939 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv Stiftung Luftbild, CC BY-SA 4.0)

Keine 15 Kilometer nordöstlich von Zürich-Zentrum befindet sich die Kleinstadt Dübendorf. Dort wurde 1910 ein Flugplatz für zivile Zwecke angelegt. Dieser war zunächst für Ad Astra, ab dem Zusammenschluss 1931 mit Balair, die in Basel zu Hause war, zu Swissair dann bis zur Eröffnung des Flughafens Zürich-Kloten 1948 deren Heimatflughafen.

In den ersten Jahren von Swissair, also Anfang der 1930er-Jahre, wurden nicht nur das Gepäck, sondern auch die Passagiere gewogen. Und es gab unter diesen auch Schwergewichtige.

Schwergewichtige Flugpassagiere am Flugplatz Dübendorf

Zeitgenössische Bildbeschreibung des Swissair-Marketings: „Ein Vorteil für ihn: sein Körpergewicht dient nicht zur Berechnung des Flugpreises. Was aber von grosser Wichtigkeit ist, zeigt dieses Bild: dass selbst ein ungewöhnlich grosser und fester Mann immer noch Platz in den bequemen und sinnreich konstruierten Fauteuils hat.“ Bilddatierung 1935-1938 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv Stiftung Luftbild Schweiz, CC BY-SA 4.0)

Seit 2014 wird der Flugplatz Dübendorf nicht nur mehr für die zivile Luftfahrt, sondern auch von der Schweizer Luftwaffe genutzt.

Weitere historische Bilder des Flugplatzes Dübendorf auf meiner Bilderplattform unter diesem Link.

Eröffnung Flughafen Zürich-Kloten 1948

Eröffnung Flughafen Zürich-Kloten 1948: V.l.n.r.: Kapitän von Tscharner, der Zürcher Stadtpräsident Dr. Lüchinger, flankiert von zwei Ehrendamen, Bordfunker Paul Auberson und Swissair-Direktor Eugen Groh (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz, CC BY-SA 4.0)

Flughafen Zürich-Kloten, Heimatflughafen und Ende von Swissair

Als erste Piste konnte am 14. Juni 1948 die 1900 m lange Westpiste des seit Mai 1946 in Bau befindlichen Flughafens Zürich-Kloten, etwa 13 Kilometer nördlich des Stadtzentrums, in Betrieb genommen werden.  Vor dem ersten flugplanmäßigen Start einer Swissair DC-4 nach London wurde mit geladenen Gästen ein Rundflug durchgeführt. Weiter Bilder vom Eröffnungstag unter diesem Link.

Flughafen Zürich-Kloten Zuschauerterrasse

Zuschauerterrasse in Zürich-Kloten:: Swissair DC-3, HB-IRM (MSN 32939) mit KLM DC-3, PH-TBR (MSN 19211) und Danish Air Lines Gorm Viking (später SAS) DC-3, OY-DCE (MSN 4865), Bilddatierung 1947-1948 (ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv Stiftung Luftbild Schweiz, CC BY-SA 4.0 )

Weitere historische Bilder des Flughafens Zürich-Kloten auf meiner Bilderplattform unter diesem Link.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.