Squero di San Trovaso, eine der letzten Gondel-Werften Venedigs

Squero San Trovaso © 2021 Gerald Lehner

23. Oktober 2021 | „Gondel“ steht für drei Dinge: Für die Kabine eines Heißluftballons oder Luftschiffs, für eine bestimmte amerikanische Eisenbahnwaggonart für Lastentransporte und für die elegante und geheimnisvolle venezianische Gondel. Eine der letzten Werften Venedigs, die diese Gondeln noch herstellen, ist die „Squero di San Trovaso“ im Sestiere Dorsoduro bei San Trovaso.

Denkmalgeschützter Gondelbau

Weiterlesen

Europa – Karte der Wasserstraßen

Titelbild des Kartenwerks

26. Mai 2021 Das Kartenwerk „Europa“ enthält eine Übersicht der europäischen Binnenwasserstraßen und bietet für jeden Geschmack die richtige Route. Ein ausführliches Begleitheft informiert über die nautischen Daten der Wasserstraßen, Schleusen, Durchfahrtshöhen von Brücken und nennt Adressen der wichtigsten Wasserstraßenbehörden in Europa. Ich habe mir Karte und Beiheft angeschaut.

Praktischer Überblick ohne zu viel ins Detail zu gehen

Weiterlesen

Julius von Payer: Alpinist, Polarfahrer und Maler

Gemälde von Julius Payer “Nie zurück“ (Österreichisch-Ungarische Nordpolexpedition). Hier beschwor der Expeditions-Kommandant Karl Weyprecht seine Männer, zu Fuß nach Süden zu gehen und „nie zurück“ zum Schiff. (Quelle wikipedia)

12. Mai 2021 | Julius von Payer (* 1841; † 1915) wurde als Teilnehmer an der Österreich-Ungarischen Nordpolarexpedition 1872 bis 1874 berühmt. Doch war er auch ein bedeutender Erschließer Südtiroler und Trentiner Gebirgszüge und den überwiegenden Teil seines Lebens erfolgreicher Historienmaler. Der Frankfurter Historiker Frank Berger brachte 2015 anlässlich des 100. Todestages von Payer eine ausgesprochen interessante Biografie als Buch im Tyrolia Verlag Innsbruck heraus. Vor Jahrzehnten las ich das Buch „Nie zurück“ über die Österreich-Ungarische Nordpolarexpedition, an der Payer teilgenommen hatte. Dies war der Grund für mich, das vorliegende Buch zu lesen.

Weiterlesen

„Mit Abstand“ ins Salzburger Freilichtmuseum

Raus in die Natur – rein in die Kultur: Bauerngarten bei der Rainerkeusche (Fotocredit Salzburger Freilichtmuseum).

Salzburg | Großgmain | Neumarkt am Wallersee | 10. April 2021 | „Mit Abstand“ … das beste Museum, lautete der Titel einer Presseaussendung des Salzburger Freilichtmuseum in der Flachgauer Gemeinde Großgmain im Salzburger Land. „Mit Abstand“ hat dieses Erlebnismuseum auch 2021 wieder Ende März aufgesperrt, damit man „raus in die Natur – rein in die Kultur“ kann.

Weiterlesen

2021 am Palmsonntag: Letzte Umstellung auf die Sommerzeit?

Michael Neureiter, Historiker und Groß- und Turmuhrmacher, bei der Umstellung der Turmuhr im Torwarthaus bei Schloss Kleßheim (Bildquelle horologium michael neureiter).

Salzburg | Bad Vigaun | Neumarkt am Wallersee | 27. März 2021 | Die Zeitumstellung bei historischen Turmuhrwerken, ewig falsche Sonnenuhren und vor 101 Jahren begann die Demontage der Sommerzeit in Salzburg, berichtet Michael Neureiter, Historiker und Groß- und Turmuhrmacher.

2021 die letzte Sommerzeitumstellung?

Weiterlesen

Salzburger Fisch-Visionär produziert den teuersten Vodka der Welt

Walter Grüll (links) schenkt Walter Trausner ein Stamperl Caviar Vodka ein: „Zum Wohl“!
© Mike Vogl, Bildquelle www.vogl-perspektive.at

Salzburg | Grödig | Mauterndorf | 22. November 2019 | Dass Kaviar schon lange nicht nur mehr aus Russland kommt und Vodka nicht nur in Polen und Russland destilliert wird, mag ja bekannt sein. Dass es nun aber österreichischen Kaviar in österreichischem Vodka gibt dürfte wohl eine Weltneuheit sein. Gelungen ist dieses kulinarische Experiment dem Salzburger Fisch-Visionär Walter Grüll in Zusammenarbeit mit dem „Genusswerkstätten“-Tüftler Walter Trausner aus Mauterndorf.

Kaviarpralinen, Kaviarpulver, Laxfurter und mehr

Weiterlesen

Leuchttürme: Ein preisgekröntes Bild, ein Buch und die Geschichte dazu

Der Leuchtturmwärter des Leuchturms Kéréon im Dezember 1989 fotografiert von Jean Guichard (Titelbild des Buches)

Frankreich | Bielefeld | Salzburg | 28. Oktober 2019 | Jean Guichard, ein französischer Fotograf, der für seine Leuchtturm-Bilder bekannt ist, hat ein Buch mit spannenden Bildern von Leuchttürmen und ihrer Umgebung herausgebracht. Die deutsche Übersetzung ist 2019 im Verlag Delius Klasing in der Edition Maritim erschienen.

Die Geschichte französischer Leuchttürme

Jean Guichard, Jahrgang 1952, veröffentlichte eine im Dezember 1989 gemachte atemberaubende Aufnahme. Sie zeigt den Leuchtturmwärter des Leuchturms Kéréon, der vor die unterste Türe seines Leuchturms tritt als gerade riesige Wellen scheinbar über ihn hereinbrechen. Kéréon befindet sich westlich vor der bretonischen Küste Frankreichs auf der Insel Ouessant. Das Bild machte Guichard auf der ganzen Welt bekannt. Es ist das Titelbild des Buches.

Weiterlesen

Im Oktober 2019 wurde die älteste noch existierende Fluggesellschaft der Welt, die KLM, 100 Jahre alt

Landung der ersten KLM am Amsterdamer Flughafen Schiphol am 17. Mai 1920 (Bildquelle http://www.klm100.com)

Niederlande | Salzburg | 28. Oktober 2019 | Am 7. Oktober 1919 gründete eine Gruppe von Investoren die ‘Royal Dutch Airlines for the Netherlands and Colonies’, die ‚Königlich-Niederländischen Fluglinien für die Niederlande und die Kolonien‘. Der spätere Direktor der KLM, Albert Plesman, wurde mit den Tagesgeschäften beauftragt. Im Oktober 2019 feierte KLM als älteste noch bestehende Fluggesellschaft der Welt ihr 100jähriges Bestehen.

1920 erster kontinentaler und 1924 erster interkontintentaler Flug

Es dauerte bis 17. Mai 1920, bevor die erste Maschine der KLM, eine ‚De Havilland DH.16 G-EALU im ‚Leasing‘ am Amsterdamer Flughafen Schiphol  vom britischen Piloten H. ‘Jerry’ Shaw pilotiert landete. An Bord waren ein britischer und ein niederländischer Journalist. Der Start des ersten interkontinentalen Fluges fand am 1. Oktober 1924 statt. Eine Fokker F.VIII  flog von Amsterdam in die niederländische Kolonialstadt Batavia im heutigen Indonesien. Damals war die Luftverbindung zwischen dem Mutterland und den Kolonien der wichtigste Grund für die Gründung der KLM. Eine regelmäßige Linienflugverbindung für Passagiere zwischen Amsterdam und Batavia gab es aber erst ab dem 25. September 1930. Weiterlesen