Eintrittsgebühr bei Hellbrunner Adventzauber in Salzburg

Salzburg | Hellbrunn  | Hellbrunner | Adventzauber | Drei Euro pro Person Eintritt werden am Wochenende ab Advent 2016 verlangt, unter der Woche bleibt der Marktbesuch aber gratis. Während im Kinderbereich weiterhin alles gratis bleibt, wird für den Markt ab sofort Eintritt verlangt. Als Ausgleich bekommen die Besucher dafür einen Gutschein im Wert von 3,50 Euro. Den kann man dann für einen alkoholfreien Punsch oder einen Glühwein einlösen. Infos unter  www.hellbrunneradventzauber.at

Sehnsucht nach dem Süden – ein Buch über Sehnsuchsorte an der Adria

Sehnsucht nach dem Süden

Das Buchtitelbild zeigt ein Motiv aus Opatija (Bild: Styria Regional in der Verlagsgruppe Styria GmbH u. Co KG)

Unterwegs zwischen Venedig, Triest & Rijeka lautet der Untertitel des Buches von Dr. Gerhard Dienes und Reinhart Grundner. Es entführt den Leser in das Land hinter der nördlichen Adria-Küste, das lange Zeit nur auf der Direttissima zu den Urlaubszielen durchfahren wurde. Dort treffen sich drei Welten: die romanische, die slawische und die österreichische.

Ein vielfältiges, gut recherchiertes Lesebuch über Geschichte und Kulinarik an der nördlichen Adria

Es ist ein Lesebuch, das sich nicht unbedingt mit dem ersten Lesen dem Leser erschließt. Vielmehr das immer-wieder-Lesen offenbart die Vielfalt der Information, die die beiden Autoren auf gut 200 Seiten zusammengetragen haben. Man kann sich nun aber nicht erwarten, dass alles Interessante darin zu finden ist. Schließlich liegen zwischen Bassano del Grappa im Veneto, dem westlichsten im Buch beschriebenen Ort, und Rijeka, dem südöstlichsten Orten im Buch, doch gut 300 Straßenkilometer. Es sind jene Gebiete an der nördlichen Adria, die einst zur österreichischen Monarchie, was auch immer wieder im Text zu erkennen ist.

Weiterlesen

Adventmarkt einmal anders – Tischlerei Seelenbacher wurde zum Atelier

Pudelhauben wohin man auch in der Tischlerei Seelenbacher schaute

Pudelhauben wohin man auch in der Tischlerei Seelenbacher schaute

Adventmärkte sind im deutschsprachigen Raum weit verbreitet und in vielen Formen anzutreffen. Doch hie und da erlebe ich auch besondere Adventmärkte. Einen dieser „anderen“ Art besuchte ich in dem kleinen Wallfahrtsort Sankt Leonhard in der Salzburger Gemeinde Grödig am Fuße des Untersberges.

Dem novembernebeligen Samstagnachmittag zum Trotz waren am 19. November 2011 auffallend viele Personen in Sankt Leonhard am Fuße des Untersbergs auf der schmalen Gravengadenstraße unterwegs. Ihr Ziel war die Tischlerlei Erich Seelenbacher, in der normalerweise wunderbare Wohnzimmereinrichtungen oder praktische Küchen entstehen. Doch einmal im Jahr verwandelt sich die an Meister Eder und seinen Pumuckl erinnernde Tischlerei in ein adventliches Künstleratelier.

Magdalena, die Floristen-Künstlerin
Angefangen hatte alles vor einigen Jahren, als die Tochter des Tischlermeisters, Magdalena, als gelernte Floristin und Gärtnerin zu Hause in der Garage Weihnachtsdekoration zum Verkauf anbot. Magdalena, die schon seit ihrer Kindheit zu Blumen eine Beziehung hat, prägt ihre besondere Liebe zur Dekoration ihrer eigenen Werkstücke. Ihre Mutter Anita wiederum fertigt mit viel Geschick und Geschmack seit Jahren Schmuck aus Halbedelsteinen.
Weiterlesen