Großglockner Hochalpenstraße – beste Webcam des Jahres 2014

Großglockner Hochalpenstraße – beste Webcam

Bild der prämierten Webcam von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf den Alpenhauptkamm der Hohen Tauern (Aufnahme 2014)

Salzburg | Kärnten | Großglockner Hochalpenstraßen AG | Großglockner Hochalpenstraßen-Webcam in Hamburg mit dem Preis für herausragende Leistungen als beste Wettercam des Jahres ausgezeichnet.

Am 8. Oktober 2014 wurden auf dem 9. ExtremWetterKongress in Hamburg die Medienpreise für herausragende Leistungen im Bereich Meteorologie vergeben. Die Webcam auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf grossglockner.at zeigt in außerordentlicher Qualität das Panorama der umliegenden Berge und des Großglockner-Gletschers und trägt damit auch zur Dokumentation der Gletscherschmelze bei. Weiterlesen

Goldener Herbst – Wandern an der Großglockner Hochalpenstraße

Blick vom Plattenkar nach Norden in das Seidlwinkltal

Blick vom Plattenkar (oberhalb des Hochtors) nach Norden in das Seidlwinkltal

Österreich | Salzburg | Kärnten |  Ob auf dem Weitwanderweg „Alpe-Adria-Trail“ mit Start- und Zielpunkt auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, zur Schwarzenberghütte durch das Ferleitental oder von der Edelweißspitze zum Baumgartlkopf – mit dem Auto oder zu Fuß, die Großglockner Hochalpenstraße ist Ausgangspunkt vieler Wandermöglichkeiten und entlang der Straße gibt es mehrere Übernachtungsmöglichkeiten.

Blick vom Plattenkar nach Norden in das Seidlwinkltal

Mankeiwirt (Murmeltier-Wirt) Herbert Haslinger vom Gasthof Fuscher Lacke mit Moritz, dem Murmeltier, das bei ihm lebt

“Der Glockner ist eine Sucht“
Moritz, das Murmeltier (Murmeltier im Dialekt „Mankei“), kriecht gerade wieder in die linke Jackentasche des Mankeiwirts Herbert Haslinger des Gasthofs Fuscherlacke. Der Gasthof liegt auf 2 261 Metern über dem Meeresspiegel an der Fuscher Lacke, einem kleinen Bergsee unterhalb der Edelweißspitze, mit Blick hinab ins Seidlwinkltal und hinüber zum Hochtor, der Grenze der Bundesländer Salzburg und Kärnten. Weiterlesen

Weltsensation: Das Oldsmobile 6 C (Baujahr 1904) hat heute den Großglockner bezwungen!

Weltsensation Oldsmobile auf der Großglockner Hochalpenstraßen

Geschafft! Auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe angekommen, der Großglockner (links hinten) bildete eine traumhafte Kulisse (Bildquelle: Großglockner Hochalpenstraßen AG)

Österreich (Salzburg/Kärnten) Bereits in den 1980er Jahren wurde mit einem Oldsmobile des Typs Curved Dash Runabout Model R, Baujahr 1903, der Versuch unternommen, die wohl schönste Panoramastraße der Ostalpen, die Großglockner Hochalpenstraße, zu befahren. Am 31. Juli 2013 gelang ein neuerlicher Versuch, diesmal mit einem Oldsmobile 6 C, Baujahr 1904.

Der älteste Eroberer des Großglockners ist 109 Jahre und immer noch „höchst“ mobil
Der außergewöhnliche Versuch des 67-jährigen Oldtimer-Enthusiasten Franz Hofer aus Gunskirchen (Oberösterreich) mit seinem 109 Jahre alten Oldtimer die berühmteste Panoramastraße der Alpen, die Großglockner Hochalpenstraße, zu bezwingen ist am 31. Juli 2013 erfolgreich verlaufen.

Bei traumhaftem Wetter hat das Oldsmobile 6C die Strecke von der Kassenstelle Ferleiten auf die Edelweißspitze in nur 59 Minuten bravourös gemeistert. Nach einer kurzen Rast folgte die Auffahrt zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe in 1 Stunde 57 Minuten.

„“Damit haben wir eine neue Rekordmarke gesetzt und ich habe mir einen langen Lebenstraum erfüllt““, berichtet Franz Hofer […weiterlesen]