liebeslängliche Dunkelheiterheit sprudelt aus der Schriftstellerin Gerlinde Weinmüller

Gerlinde Weinmüller

Wenn man Gerlinde Weinmüller bei einer Lesung genau beobachtet, sieht man, wie die Schriftstellerin mit ihren Texten lebt. Ein verschmitztes Lächeln, ein ernster Blick ins Publikum, geschlossene Augen nach dem letzten Wort. Am 8. März 2017 stellte sie ihr neues Buch „liebes.länglich“ mit Gedichten und Prosaminiaturen im Bildungshaus St. Virgil vor. Erschienen in der Edition Tandem Salzburg. Alle Bilder der Lesung unter diesem Link.

„Immer etwas total verdichten Weiterlesen

Mit weitem Blick – Niederösterreich in Landschaftsportraits, ein Bildband

 Blick von der Ferdinandswarte in der Wachau mit Blickrichtung über Donau nach Unterloiben (Foto: Michael Liebert, Servus bei Benevento Publishing)

Blick von der Ferdinandswarte in der Wachau mit Blickrichtung über Donau nach Unterloiben (Foto: Michael Liebert, Servus bei Benevento Publishing)

Österreich | Niederösterreich | Weinlandschaften und sanfte Flussufer, Wiesen und Almen, enge Täler und weite Ebenen, sanfte Hügel und raue Felsen. In großformatigen, eindrucksvollen Landschaftspanoramen beeindruckend mit der Kamera von Fotograf Michael Liebert. Erschienen im Verlag Servus bei Benevento Publishing.

Die Facetten Niederösterreichs in ausdrucksstarken Bildern festgehalten Weiterlesen

Hütten – Einsame, ruhige, magische Orte jenseits der Zivilisation

Hütten Einsame, ruhige, magische Orte jenseits der Zivilisation

Scotts rund 28 Quadratmeter große Hütte in Beaver Brook, New York, USA © Noah Kalina – Servus bei Benevento Publishing

Red Bull Media House | Servus | Salzburg Wals | Seit vielen Jahren versammelt Zach Klein, selbst passionierter Hüttenbauer, auf cabinporn.com die Geschichten von Menschen, die sich diesen Traum von der eigenen Hütte draußen in der Natur erfüllt haben. Entstanden ist ein Buch, das von den Orten, den Materialien und den Träumen, die dahinterstehen, erzählt. Die deutsche Ausgabe, übersetzt von Maria Seidl, erschien 2016 im Verlag Servus bei Benevento Publishing, eine Marke der Red Bull Media House GmbH in Wals.

Menschen erzählen davon, wie sie ihre Hüttenträume verwirklichten, mit vielen Bildern Weiterlesen

Chiemgau und Rupertiwinkel, über Königsschlösser, Lüftlmaler und Zauberberge. Ein Buchtipp

Chiemgau und Rupertiwinkel

Buchtitelbild, Fotograf Toni Anzenberger

Bayern | Chiemgau | Rupertiwinkel | Salzburg |  Es war vor genau dreihundert Jahren, als der nördliche Teil des Landes Salzburg schmerzlich auseinandergerissen wurde. Zuvor war das ganze ehemalige Fürsterzbistum während der napoleonischen Wirren dem Königreich Bayern zugeschlagen worden, und die Österreicher setzten alles in Bewegung, um es wiederzubekommen. 1816 ist ihnen das im Vertrag von München gelungen. Aber alles, was im Flachgau westlich der Flüsse Saalach und Salzach lag, gehörte weiterhin zu Bayern. Seither bilden die Gewässer eine scharfe, gleichsam natürliche Grenze, viele Verbindungen blieben aufrecht. Der Chiemgau war schon um Jahrhunderte früher bayerisch, aber auch hier weist Manches auf die alte Zugehörigkeit zu Salzburg hin.

Wer kennt sie wirklich? Weiterlesen

Augen auf, ein Wegweiser für Neugierige in Stadt und Land Salzburg

Augen auf, ein Wegweiser für Neugierige in Stadt und Land Salzburg

Titelbild Buch “Augen auf“: hinter diesem Schindeldach mit dem Glockenturm sieht man die Bischofsmütze – das Wahrzeichen des Lammertals (Foto: Clemens M. Hutter, Verlag Anton Pustet)

Österreich | Salzburg |  Oft gehen wir an Dingen vorbei ohne zu wissen, welche Geschichte sie erzählen. Wir gehen durch Straßen mit Blick in die Auslagen; darüber, an den Hauswänden, finden sich Figuren und Bilder. Gedenktafeln an Menschen, die heute kaum jemand noch kennt. Clemens M. Hutter hat in diesem Buch eine Unzahl solcher Kleinode aus allen Salzburger Landesteilen gesammelt, beschrieben und bebildert.

Dinge, an denen man achtlos vorbeigeht, erzählen Geschichten

Der heutige Salzburger Dom entstand erst im 17. Jahrhundert. Doch wo kann man noch interessante Reste aus den früheren Dombauten entdecken? Was erinnert wo an das einstige fürsterzbischöfliche Diplomatenviertel in der Altstadt? Weiterlesen

Rom, vom süßen Leben und der großen Schönheit – eine Buchvorstellung

Rom Italien

Titelbild des Buches (Foto: (c) Johanna Huber, Bildagentur Schapowalow // Verlag Picus Wien)

Streifzüge mit dem Fahrrad durch ein leergefegtes Rom zu Ferragosto, in einem der achttausend Bars von Rom einen der dort täglich fünftausend gebrauten Kaffees trinken und vieles mehr bietet das kleine Buch des Wiener Picus Verlag.

Picus und Höfferer
Picus ist eine Gattung der Spechte und auch einer der ältesten Könige der römischen Sage, aber auch ein Wiener Verlag nennt sich so. Höfferer ist Journalistin, Kulturhistorikerin und Kennerin des italienischen Lebens. Sie schrieb über Rom in der Reihe „Leserreise“, denn sie nimmt ihre Leser mit auf die Reise.

Nicht Reise-, nicht Kunstführer, bietet aber durchaus Lesenswertes
Die österreichische Autorin, die in Rom lebt, geht in diesem kleinen, sehr handlichen Büchlein, manch Unbekanntem nach. In ihren 17 Geschichten wandelt sie u.a. auf den Spuren von Ingeborg Bachmann und Keats Shelley, besucht das Caffe Sant’Eustachio, Weiterlesen

Brauerei, Tanzboden, Kegelbahn, Flohmarkt – die Sternbräu-Hauschronik erzählt

Großgasthof Sternbräu Salzburg

Plakat von 1909

Österreich | Stadt Salzburg | Die Sensation im 18. Jahrhundert: ein bereits verheirateter Brauereibesitzer will als Lehrling den Beruf des Braumeisters erlernen und kann so gut wie keine der Zunftvorschriften mehr erfüllen; die vergessene Sternbräukapelle und der reuige Zechpreller von 1948, der 700 Schilling im Oktober 1982 als Entschädigung schickte – wer die gut 150seitige Hauschronik des Salzburger Großgasthofes Sternbräu liest, stößt immer wieder auf Interessantes.

Verlag Anton Pustet präsentierte Anfang Mai 2015 die Hauschronik

Gerhard Ammerer und Harald Waitzbauer, die beiden Autoren der Hauschronik des 1543 erstmals genannten Sternbräus, sind keine Unbekannten. Über Mozart, das Tomaselli und die Salzburger Kaffeehauskultur, die Getreidegasse, über Salzburger Wirtshäuser, das Stiegl-Bier, das Augustiner Bräu in Mülln und, ja natürlich, auch über die Geschichte des Salzburger Bieres im Generellen, brachten die beiden, getrennt und manchmal gemeinsam, bereits Bücher heraus. Weiterlesen

Geheimnis Moor: Im Voralpenland zwischen Ibm und Ainring – ein Buchtipp

Geheimnis Moor

Titelbild „Geheimnis Moor“ (Foto: Kurt Wolfgang Leininger, Styria Regional Verlag)

Salzburg/Bayern/Oberösterreich – Einen kleinen Garten Eden für sich zu entdecken – das ist heute das erklärte Ziel vieler Erholungsuchender. Im Dreiländereck Oberösterreich, Salzburg und Bayern ist er zu finden. So beginnt die Beschreibung des Verlags und weiter: Ungestörte Natur, mächtige Wälder, sanfte Hügel, warme Badeseen und der mit 2 000 Hektar größte Moorkomplex Österreichs machen die vom Tourismus beinahe unberührte Region zu einer der spannendsten in den Voralpen.

Das gerade noch zu Oberösterreich gehörende Ibmer Moor mit dem angrenzenden Salzburger Weidmoos und Bürmoos sowie die im benachbarten Bayern liegenden Schönramer Filz und Ainringer Moor entstanden am Ende der letzten Eiszeit vor 12 000 Jahren. Kurt Wolfgang Leininger führt durch die Region, die als Geheimtipp und Erholungsparadies gilt. Er lässt den Leser auf den erschlossenen Wegen durch das Natur- und Vogelschutzgebiet wandern, erzählt von außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenbeobachtungen sowie von den Geheimnissen des Moors.

Ich habe das Buch gelesen.

Abwechslungsreicher und informativer Inhalt mit sehr gutem Bildmaterial
Das Abschmelzen des letzten Salzachgletschers vor gut 12 000 Jahren hinterließ im bayerischen Rupertiwinkel, im nördlichen Salzburger Flachgau und im südlichen oberösterreichischen Innviertel mehrere Moore. Weiterlesen