Ausstellungshöhepunkte 2017 in Italien

Artemisia Gentileschi: „Judith mit ihrer Magd“, Uffizien, Florenz, Toskana, Italien

Rom | Wien | Neumarkt am Wallersee  | Wer Kunst und Kultur liebt, für den ist ein Besuch in Italiens Museen und Kulturzentren goldrichtig, mit zahlreichen und spannenden Ausstellungen:

  • Artemisia Gentileschi, 30. November 2016 – 7. Mai 2017 – Palazzo Braschi, Roma
  • Art Déco The roaring Twenties in Italy, 11. Februar – 18. Juni 2017, Forlì (Emilia Romagna)
  • Modigliani, 16. März – 16. Juli 2017,  Palazzo Ducale – Genua
  • Das Jahrhundert der Sieneser Malerei , 18. März – 30. Juni 2017 – Pienza, Montepulciano, San Quirico d’Orcia
  • Picasso am Strand, 26. August 2017 – 7. Jänner 2018, Peggy Guggenheim Collection –  Venedig

Mehr zu den einzelnen Ausstellungen und Weblinks auf der Info-Seite von ENIT Wien unter diesem Link.

Museo Casa Enzo Ferrari eröffnet am 12. März 2012 in Modena

Ferrari 512 BB König Special I

Ferrari 512 BB König Special I von Horst Kespohl mit Beifahrerin Silke Paul bei der "Edelweiß Rallye" 2010 in Salzburg beim Gwandhaus: ein 5 Liter V-12-Zylinder Vergaser-Flachmotor; es gibt ca. 30 Stück davon weltwelt;

An der Via Paolo Ferrari im Haus Nummer 85 in der oberitalienischen Stadt Modena (Emilia Romagna) erblickte 1898 am 18. Februar (so sagt es die Familientradition), bzw. am 20. Februar (so wurde es amtlich bestätigt) der geniale Rennfahrer und Automobilkonstrukteur Enzo Ferrari das Licht der Welt.

Unmittelbar neben seinem Geburtshaus wird am 12. März 2012 nun in einem einer Motorhaube mit Lufteinlässen nachempfundenen, in gelber Firmenfarbe gehaltenen Gebäude das Museo Casa Enzo Ferrari eröffnet.

Die Internetseite www.museocasaenzoferrari.it gibt sich noch bedeckt (Stand 5. März), aber so viel weiß man schon: auf etwa 5 000 m² (eine andere Quelle spricht von 54 000 m²) werden zahlreiche Erinnerungsstücke an den „Commendatore“ zu sehen sein, von Fotos bis zu Konstruktionszeichnungen, natürlich werden auch historische Ferraris zu bewundern sein und auch eine Restaurierungs-Werkstätte hat Platz direkt im Museum gefunden. Und Bilder vom Gebäude kann man unter diesem Link sehen.