Vor 80 Jahren: Eröffnung der Nordrampe der Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße 1934

Franz Wallack (links) bei seiner Eröffnungsrede, ganz rechts Landeshauptmann Franz Rehrl (Bildquelle Archiv der Großglockner Hochalpenstraßen AG)

Österreich | Salzburg | Hohe Tauern | Als im Jahr 1922 eine Gruppe österreichischer Experten Pläne für eine Straße über die Hohen Tauern beim Hochtor vorlegte, erntete sie vorwiegend Spott. Im Juni 1924 erhielt der Kärntner Ingenieur Franz Wallack den Auftrag, diese Panoramaalpenstraße zu trassieren. Der erste Sprengschuss zur Errichtung der Großglockner Hochalpenstraße fiel am 30. August 1930 und vier Bausommer später, am 23. September 1934, konnten Landeshauptmann Dr. Franz Rehrl und Ing. Franz Wallack die Straße bis zum Fuscher Törl eröffnen (auf Kärntner Seite war sie bereits 1933 bis zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe eröffnet worden).

Der Bausommer 1934
Mit Hochdruck trieb Wallack im kurzen Bausommer 1934 die Arbeiten zur Fertigstellung der Straße voran. Es fehlten nur noch wenige Kilometer zwischen dem Fuscher Törl und dem Hochtor. Noch zur Zeit des Hochgebirgswinters nahmen die Arbeiter von Kärnten und von Salzburg wieder ihre Arbeit auf. Das war am 25. Mai 1934 – die Arbeiten am Hochtortunnel wurden wieder aufgenommen, wo noch im Spätnovember 1933 den Stollendurchschlag gelungen war. Mitte Juni konnte mit dem Tunnelanschlag des Mittertörltunnels begonnen werden und am 22. September 1934 gelang dem Salzburger Landeshauptmann die legendäre Erstbefahrung auf dem Unterbau der Glocknerstraße-Scheitelstrecke. Das war einen Tag vor der Eröffnung der Straße auf Salzburger Seite von Hochmais bis zum Fuscher Törl. Weiterlesen

„Auto halt! Straßenmaut“ heißt es nun im Salzburger Freilichtmuseum

das historische Mauthaus Guttal samt historischer Mobil-Tankstelle im Salzburger Freilichtmuseum

das historische Mauthaus Guttal samt historischer Mobil-Tankstelle im Salzburger Freilichtmuseum am Tag der Eröffnung am 4. August 2013

Salzburg | Freilichtmuseum Salzburg | Großglockner Hochalpenstraße | Das historische Mauthaus Guttal wurde 1935 auf der Kärntner Seite der Großglockner Hochalpenstraße oberhalb von Heiligenblut am Großglockner errichtet. 2012 wurde es dort abgetragen und im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain für die Nachwelt wieder originalgetreu aufgebaut.

50 Meter Großglockner-Straße im Freilichtmuseum
Am Sonntag, den 4. August 2013, wurde bei herrlichem Sommerwetter dieses Mauthaus als 93. Gebäude des Salzburger Freilichtmuseums in einem Festakt offiziell eingeweiht. Vom Museumseingang fuhr eine Abordnung des Motor Veteranen Clubs Salzburg mit historischen Fahrzeugen der 1930er Jahre, ein Citroen, ein Steyr 50 („Steyr Baby“), Steyr 200 u.a., dem Festzug voraus, der von den beiden Trachtenmusikkapellen der Großglockner-Hochalpenstraßen-Anrainergemeinden Fusch an der Großglocknerstraße (Salzburg) und Heiligenblut am Großglockner (Kärnten) begleitet wurde. Der Festzug benutzte dann auf den letzten 50 Metern „echte“ Großglockner-Hochalpenstraße-Straße: gewalzte Sandstraße, begrenzt durch große Steinblöcke und dem früheren markanten blau-weißen Straßenbegrenzungsgeländer. Weiterlesen

Eröffnungsfeier der Alpinen Ski WM 2013 in Schladming

Alpine Ski WM 2013 Schladming

Feuerwerk vom Skygate im Zielstadion Planai

Österreich | Steiermark | Schladming | Am Montagabend, den 4. Februar 2013, fand um 18:30 Uhr die Eröffnungsfeier der Alpinen Ski WM 2013 in Schladming (Steiermark)  im Zielstadion Planai statt. Ich war dabei, machte etwas mehr als 100 Bilder und schildere im EnnstalWiki meine Eindrücke.

Eindrucksvoll, aber mit ein paar Schönheitsfehlern

Der Schneefall der letzten beiden Tage war vorhersagegemäß in Regen übergegangen, der allerdings immer wieder Pause machte. Die Besucher strömten schon vor 18 Uhr aus allen Richtungen zum Zielstation, ein Großteil von ihnen kam vom Steiermark-Dorf, das am Hauptplatz eingerichtet wurde, über die Fan-Meile und der Medal Plaza, wo die Besucher von mehreren Seiten mit Geräuschen beschallt wurden, die von Musik bis zu Lärm reichten […weiterlesen].