Das Hotel und seine Gäste, ein österreichisches Fachbuch für Gastwirte und Hoteliers

Buchtitelbild „Das Hotel und seine Gäste“ (Quelle Linde Verlag Ges.m.b.H. Wien)

Salzburg | Wien | August 2018 | „Das Hotel und seine Gäste, die rechtlichen Rahmenbedingungen der Beherbergung und der Pauschalreise“ ist ein Fachbuch der beiden Autoren Rechtsanwalt Dr. Markus Kronner und Thomas Reisenzahn, ehemaliger Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung und derzeit Geschäftsführer und Gesellschafter in der Prodinger Beratungsgruppe.

2018: Neue gesetzliche Regelungen

In die Beziehung zwischen dem Hotelier und seinem Gast hat der Gesetzgeber in letzter Zeit auf mehreren Ebenen massiv eingegriffen. Gewohnte Denkschablonen sind plötzlich überholt und müssen neuen Überlegungen und Einschätzungen weichen. Dies stellt beide Seiten vor eine ungewohnte Situation. Jüngstes Beispiel ist die viel diskutierte, auf EU-Vorgaben beruhende Pauschalreiserichtlinie, die mit 1. Juli des Jahres in Kraft getreten ist.

Mit dem neuen Pauschalreiserecht gibt es einen besseren Schutz für Buchungen von Pauschalreisen. Auch online gebuchte und individuell zusammengestellte Reisen werden durch die sogenannte verbundene Reiseleistung rechtlich bessergestellt. Ein Hotel oder eine Pension kann nach dem neuen Gesetz nun als Pauschalreiseanbieter eingestuft werden, wenn eine Pauschale bereits vor Antritt der Reise gebucht werden kann. Doch was bedeutet dies nun konkret für Hotelbetreiber und ihre Gäste? Und wie kann man gegen falsche oder negative Hotelbewertungen vorgehen?

Sehr umfangreich, gut erklärt und praxisnah, mit Informationen zum neuen Pauschalreisegesetz

Ich beschäftige mich seit bald 40 Jahren sehr intensiv mit dem Reiserecht, war ich doch über 30 Jahre im Reisebüro tätig. Mit diesem Wissenshintergrund kann ich einerseits solche Bücher verstehen und andererseits aber beurteilen, ob sie in der Praxis verwendbar sind. Denn nicht nur Experten werden sich dieses Buch kaufen, sondern wohl auch Hoteliers und Gastwirte. Gerade nach den in diesem Jahr in Kraft getretenen neuen Gesetzen – Datenschutz-Grundverordnung mit dem österr. Datenschutz-Ergänzungsgesetz und das Pauschalreisegesetz – gibt es viel Neues zu berücksichtigen.

Im ersten Kapitel gehen die Autoren darauf ein, was Beherbergung, was Haupt- und was Nebenleistungen sind und welche Rechtsnormen (Gesetze) zur Anwendung kommen. Da geht es beispielsweise um Vertragsklauseln oder Vereinbarungen mit in- und ausländischen Reisebüros. Ausführlich wird der Internetauftritt eines Hotels beleuchtet. Hier sind z. B. das Urheberrecht bei Texten, Grafiken, Musik oder Bildern zu beachten. Darf ich ein Bild eines Gastes auf die Homepage stellen – hier gilt es auch die Datenschutzbestimmungen zu beachten. Von Bedeutung sind auch rechtliche Vorschriften in Bezug auf das Impressum.

Das neue Pauschalreisegesetz

Völlig neu ist das Pauschalreisegesetz (PRG), das erst seit Juli 2018 in Kraft ist. Was also ist eine Pauschalreise nach diesem PRG und was muss ein Hotelier in diesem Zusammenhang beachten? Darf er weiterhin seinen Gästen den Transport mit firmeneigenem Auto zum Flughafen oder Bahnhof anbieten ohne zum Pauschalreiseveranstalter zu werden? An Hand von Beispiele wird dem Leser klar, was er beachten muss.

Eng zusammenhängend mit dem neuen Pauschalreisegesetz sind vorvertragliche Informationspflichten. Da wird die Hotelreservierung aus dem Blickwinkel des Rechtsgeschäftes genau beschrieben. Die Autoren geben Hinweise auf die Gesetzeslage und sehr praxisnah gehen sie das Rechtsgeschäft im Internet ein. Auch über das Verbot, Gebühren von Kreditkarteninstituten dem Kunden in Rechnung zu stellen finden sich Informationen. Was ist bei einem Geschäftsabschluss mit Minderjährigen zu beachten, Gutscheine und Bestpreisklauseln – alles Themen in diesem Kapitel.

Reugeld oder Konventionalstrafe ist eine der Fragen, die im umfangreichen Kapitel über die Stornierung eines Beherbergungsvertrags besprochen werden. Darunter fällt auch das Thema „Storno und ‚no show‘ bei höherer Gewalt.“

Ankunft, Aufenthalt und Abreise

Es folgen die Kapitel Ankunft, Aufenthalt und Abreise. Welche datenschutzrechtliche Vorschriften muss dabei ein Hotelier beachten, welche Verkehrssicherungspflichten treffen ihn – beispielsweise bei einen Nebeneingang, der üblicherweise nicht für Gäste vorgesehen ist oder bei Veranstaltungen in seinem Haus, welche Haftungen ergeben sich aus einem vergessenen Weckruf, dem Internetauftritt oder Veranstaltungen und Aktivitäten außerhalb des Hauses, die der Hotelier anbietet; schließend erklären die Autoren das Zurückbehaltungsrecht und die Aufbewahrung von Fundsachen. Manches Detail überrascht in diesen drei Kapiteln.

Die letzten beiden Kapitel beschäftigen sich mit den Gerichtsständen, um Forderungen durchsetzen zu können und um die Nachbetreuung: wie sieht es aus mit E-Mail-Werbung und bei Kritiken auf Hotelbewertungsplattformen? Das anschließende Stichworteregister hätte etwas ausführlicher ausfallen können, aber ist ausreichend.

Durch die vielen Praxisbeispiele, die optisch übersichtliche Gliederung und die Aktualität ist das Buch ein praktisches, schnelles Hilfsmittel für Hoteliers und Gastronomen, um sich einen Überblick bei Fragen zu verschaffen. Aber sicherlich wird damit nicht jede Frage bis ins Detail für einen Laien zu klären sein.

Buchdaten
Das Hotel und seine Gäste. Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Beherbergung und der Pauschalreise.
Autoren: Dr. Markus Kroner, Thomas Reisenzahn
Verlag: Linde Verlag Ges.m.b.H. Wien
Erscheinungsjahr: 2. Auflage, 2018
ISBN 978-3-7073-3144-8

Inhaltsverzeichnis als pdf

Advertisements