Die Donau – Geschichte und Geschichten vom großen Strom, ein Buchtipp

Die Donau

Das Titelbild zeigt das Gemälde „Stift Melk“ von Rudolf von Alt (* 1812, † 1905)

Im Wiener Amalthea Signum Verlag ist dieses Buch von Gerhard Tötschinger erschienen, der schon etliche Bücher publizierte. Das Buch ist ein zeitloser Reiseführer, der dem Leser einen der ältesten Kulturräume Europas gut verständlich näherbringt.

Es sind die Geschichten, die die Geschichte so lesbar macht
59 Fischarten tummeln sich in der Donau, schreibt Tötschinger und lässt den „Vater der Graffiti-Kunst“, Joseph Kyselak über das „reinlich aussehende Gasthaus“ in Passau erzählen; Adalbert Stifter findet Erwähnung ebenso Schilderungen von Schifffahrten des Leopold Mozart oder des Franz Grillparzer; Tötschinger geht der Frage nach, ob nun Wien an Donau liegt oder vielleicht doch nur an einem Seitenarm; er schildert die Geschichte von Schlössern und Stiften entlang der Donau, Schlachten und Weiterlesen