Ein hochalpines Muttertags-Erlebnis auf der Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße Muttertag

vielleicht nehmen ja auch die Murmeltiere den Muttertag als Gelegenheit, langsam aus ihrem Winterschlaf wieder aufzuwachen und die Besucher entlang der Straße zu erfreuen (Bildquelle: Großglockner Hochalpenstraßen AG)

„Mai-Shopping bei Kaffee und Kuchen“: 10 % Einkaufsrabatt zum Muttertag
Wer seine Mutter am Muttertag, am Sonntag, 11. Mai 2014, „hochleben“ lassen möchte, der kann dies beim Muttertagsausflug im wahrsten Sinne des Wortes tun: auf der höchstgelegenen Panoramastraße der österreichischen Alpen, der Großglockner Hochalpenstraße! Verbunden mit einem kleinen Einkaufsbummel bei Kaffee und Kuchen in den Shops und in ausgewählten Gastronomiebetrieben entlang der Großglockner Hochalpenstraße kann man beispielsweise den höchsten Punkt der Straße, die Edelweißspitze (2 571 m ü. A.), besuchen.

Alle Frauen erhalten 10 % Rabatt auf ihre Einkäufe (Waren, Speisen und Getränke ausgenommen Tabakwaren und Briefmarken) in allen Glockner-Shops (G-Shops).

Hochalpine Erlebniswelt für Naturliebhaber und Genussfahrer
Die Großglockner Hochalpenstraße zählt zu den faszinierendsten Panoramastraßen Europas und führt auf 48 Kilometern mitten hinein in den Nationalpark Hohe Tauern. Besonders eindrucksvoll erlebt man noch an manchen Straßenabschnitten meterhohe Schneewände, die sich mit atemberaubenden Blicken auf die hochalpine Bergwelt der Hohen Tauern abwechseln.

Hoch über dem Pasterzengletscher scheint der Großglockner zum Greifen nah. Wechselnde Ausstellungen, Themenwege, Kinderspielplätze und grandiose Aussichten versprechen einen unvergesslichen Tag.

Großglockner Hochalpenstraße: Verkehrsfreigabe und Saisoneröffnung 1. Mai 2013

Großglockner, Pasterze, Großglockner Hochalpenstraße

Der Großglockner (Bildmitte, Gipfel) und die Pasterze (Gletscher, rechts unten) von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe an der Großglockner Hochalpenstraße gesehen

Kärnten | Salzburg | Hohe Tauern | Jahr für Jahr besuchen rund 900.000 Besucherinnen und Besucher die wohl schönste Panoramastraße Europas. Rechtzeitig zum 1. Mai öffnet das „Nationale Monument Großglockner Hochalpenstraße“ seine Schranken. Zusätzlich feiert auch die Wallack-Schneefräse ihren 60sten Geburtstag.

Trotz eher schwierigen Verhältnissen (aufgrund Lawinengefahr) während der Schneeräumung und großen Schneehöhen konnten die Schneeräumarbeiten mit den fünf Schneefräsen, die von zwölf Mitarbeitern bedient werden, in 14 Tagen bewältigt werden. Weiterlesen