Piloten der Anfangszeit, Beitrag Nr. 5 aus der Geschichte der Swissair

Das Pilotencorps der Swissair im Jahre 1931. Von links nach rechts: Flugkapitän Ernst Gerber, Franz Zimmermann, Ernst Nyffenegger, Hans Schär, Walter Ackermann, Otto Heitmanek, Alfred Künzle, Armin Mühlematter (Bildquelle ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv Stiftung Luftbild Schweiz, Fotograf: Swissair, LBS_SR02-10346)

6. Februar 2021 | Die ersten Piloten der Swissair in den 1930er Jahren lebten noch gefährlich. Vielen von ihnen fanden den Fliegertod. Schlechte Wetterbedingungen und Materialfehler waren die häufigsten Ursachen. Andere erlebten aber auch noch das Jet-Zeitalter. Dieser Artikel zeigt einige von ihnen.

Weiterlesen

1962, der erste Strahltriebwerk-Jet der AUA, eine Caravelle, entsteht in Toulouse

Caravelle Austrian Airlines 1963

Es dürfte sich bei der im Bild um die erste am 19. Februar 1963 nach Österreich überstellte „Caravelle“ handeln, da sie noch keinen Namen hat. Bildquelle: Archiv Hans Heinrich Welser.

(PKra) | 21. November 2018 | Die rot-weiß-rote Fluglinie Austrian Airlines (AUA) war gerade erst im September 1957 gegründet worden.  Ein halbes Jahr später startete sie ihren Flugbetrieb mit vierpropellerigen „Vickers Vicount“-Maschinen. Bereits am 29. Oktober 1962 bestellte AUA ihre ersten beiden Strahltriebwerk-Flugzeuge des Typs „Sud Aviation Caravelle SE 210-VI R“. 15 österreichische Journalisten, unter ihnen der Salzburger Radio Salzburg und ORF Landesstudio Salzburg-Journalist Hans Heinrich Welser, besuchten im Dezember 1962 auf Einladung von „Austrian Airlines“ in Toulouse in Südfrankreich das Hauptwerk von „Sud-Aviation“, wo die beiden AUA-„Caravelle“-Maschinen  im Entstehen waren. Weiterlesen