Teuflisches geschah im katholischen Neumarkt am Wallersee: Krampuslauf

Österreich | Land Salzburg | Neumarkt am Wallersee | Die Glocken der Pfarrkirche zum hl. Nikolaus verstummten an jenem Abend, dem 5. Dezember, am Vorabend des Geburtstags des Kirchenpatrons. War es die Ehrfurcht vor den dunklen Gestalten oder wurde das Glockengeläut nur vom Lärm aus den Lautsprechern, genannt Musik, überdröhnt?

Krampuslauf oder doch Perchtenlauf?

Der echte Krampus, der mit dem Buckelkorb, in den er arme Seelen stecken konnte, taucht erstmals um 1300 in einer englischen Bilderbibel auf. Später wurde er dann der Geselle seines braven Gegenspielers, des hl. Nikolaus. Der Krampus war sozusagen der diabolische Pädagoge in diesem Duo. Beim Perchtenbrauchtum hingegen geht es um Licht und Dunkelheit, um den Jahresabschluss und dem Aufbruch in ein neues Jahr. Dieses Brauchtum ist eigentlich erst in den Raunächten angesiedelt. Krampuspercht ist aber eine Erfindung des 20. Jahrhunderts. Und in den letzten zehn bis 15 Jahren wurde aus der Mischung Krampus- und Perchtenlauf ein Schaulaufen mit „heavy-metal-Music“, Glühwein, Punsch und Flaschen auf der Straße, so auch in Neumarkt am Wallersee. Weiterlesen

Vom Dengeln, den Pontos-Griechen und anderem – das war das Rupertistadtfest Neumarkt am Wallersee 2013

Österreich | Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Am Samstag, den 21. September 2013, war die Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee der Nabel der Welt. Na ja, zumindest der Plusregion und zu dieser gehören ja bekanntlich noch Köstendorf und Straßwalchen.

Alle Bilder auf meiner Bilderplattform unter diesem Link.

Als am Vormittag die Sonne zaghaft vom Himmel blinzelte und sich ein Bild von der Veranstaltung machen wollte, lag Neumarkt am Wallersee noch in vorfeierlicher Ruhe. Wenn man von den Nebenstraßen mal absieht, die als örtliche Umleitung den Verkehr schon seit 8 Uhr in der Früh durch Wohngebiete führte. Da gab es schon mal Geschrei und Fäuste ballen, beispielsweise wie ein ortsunkundiger VW-Buslenker just an der engsten Stelle dieser Umleitung, in der Gartenstraße, sich von Einheimischen umzingelt sah: hinten Stau, vorne Stau und gar unfreundliche Worte ergossen sich über den armen Autolenker, der nicht links, nicht rechts, nicht vor und nicht zurück konnte. Doch irgendwie kamen sie dann doch „füreinand‘“, Minuten später ein neuerliches Hupkonzert ungeduldiger Autofahrer und ein paar hundert Meter weiter, auf der abgesperrten Hauptstraße, begann langsam das Rupertistadtfest.

“D‘Schneid muass beissn, greif her“ Weiterlesen

Lehmofenbauen im interkulturellen Garten in Neumarkt am Wallersee (Österreich)

Lehmofen im interkulturellen Garten von Neumarkt am Wallersee

die Workshop-Teilnehmer freuen sich über ihren fertiggestellten Lehmofen

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Wie Nanouk, der Eisbär, die Lehmziegel bewachte, der Rhythmus der Schamanentrommel stampfende Füße begleitete und ein Lehmofen entstand – Permakultur-Workshop im interkulturellen Garten in Neumarkt am Wallersee – wer nicht dabei war, ist selber schuld!

Einen guten Stiefel und einen guten Hut braucht’s für einen guten Lehmofen“ meinte Permakulturbauer Bernhard Gruber aus Neuhofen an der Krems (Oö) – und viele fleißige Hände! Diese stammten aus Neumarkt, Henndorf, Afghanistan und anders woher – die Eröffnung des interkulturellen Gartens in Neumarkt am Wallersee (Land Salzburg, Österreich) am Pfingstwochenende stand ganz im Zeichen eines Permakultur-Workshops.

Kräuterspirale und Lehmofen Weiterlesen

Rösser, Reiter und herrliche Landschaft – Georgiritt in Sommerholz

Andreas Hauser aus Lochen am See

Andreas Hauser aus Lochen am See (neun Jahre jung) denkt nach, worüber, das habe ich nicht erfahren

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Wenn sich 136 Pferde versammeln – exakt so viele waren es am vergangenen Sonntag, den 14. April 2013, und wenn sich „oben“ in Sommerholz weit mehr als 500 Menschen bei dem kleinen Kirchlein „zum hl. Georg“ einfinden, dann muss da etwas Besonderes stattfinden.

Das „da“ liegt im Gemeindegebiet der jungen Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee auf gut 770 Meter über dem Meeresspiegel, nur wenige hundert Meter von der oberösterreichischen Landesgrenze entfernt. Und das Besondere an diesem Sonntag war der 22. Georgiritt mit Pferdesegnung, der in Sommerholz alle zwei Jahre stattfindet. Altbürgermeister Hans-Georg Enzinger, jahrelang selbst Mitorganisator der Veranstaltung, war schon beim ersten Sommerholzer Georgiritt im Jahr 1967 dabei gewesen.

Alle Bilder der Veranstaltung auf meiner Bilder-Plattform unter diesem Link.

Vier Stunden von Lochen am See geritten Weiterlesen