Das Waldviertel – Verschwundenes,Vergessenes, Verlassenes

Das Waldviertel: Unendliche Weiten von Feldern und Wäldern. Hier geht der Blick nach Norden nach Röhrenbach westlich von Horn.

Salzburg | Neumarkt am Wallersee | 24. März 2021 | Buchvorstellung | Das Waldviertel von heute steht für „Natur pur“. Wichtige Industriezweige von einst wie etwa die Glasindustrie haben nur mehr Nostalgiewert. Nahezu verschwunden sind aber auch alte Handwerkstechniken wie Papierschöpfen und Perlmuttdrechseln, Knöpferlnähen und Schwingerlmachen. Aus Eiskellern wurden Museen, aus manchem Milchhaus ein Dorfgemeinschaftshaus, aufgelassen wurden manche Schienenwege. Kenntnisreich und voll Liebe für ihre engere Heimat erzählt Mella Waldstein von der versunkenen Lebenswirklichkeit des Waldviertels, wehmütig-kritisch schildert sie eine Entwicklung, die einherging mit dem Verlust der spezifischen Prägungen dieser faszinierenden Kulturlandschaft.

Verschwundenes Handwerk, vergessene Arbeit, verlassene Orte

Weiterlesen

Rund um die Wachau – eine Buchbesprechung

Marillen

Das Buch „Rund um die Wachau, Entdeckungen beiderseits der Donau“ von Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac mit frischen Marillen.

Österreich | Niederösterreich | Wachau | 7. August 2017 | Es ist mit der Wachau wie mit Venedig: Jeder glaubt, diese einzigartige Landschaft an der Donau zu kennen – und übersieht Verborgenes abseits bekannter Pfade. Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac haben beides – bekannte Ziele entlang der Donau und die Kultur- und Naturschätze der Landschaft dahinter, erforscht. Wie in ihren bisherigen Friaul-Büchern verraten die Autoren wieder ihre liebsten Rezepte, Restaurants und Winzer beiderseits der Donau. Ich habe das Buch gelesen.

Sehr informativ, manch Unbekanntes, aber Sehenswertes ist dabei, aber manche Bilder sind düster

Die beiden Autoren, die eine Kunsthistorikerin, der andere Historiker und beide Journalisten, sind mir wohlbekannte Autoren von Friaul-Büchern. Diesmal machen sie Ausflüge und Besuche in und um die Wachau herum. Weiterlesen

Mit weitem Blick – Niederösterreich in Landschaftsportraits, ein Bildband

 Blick von der Ferdinandswarte in der Wachau mit Blickrichtung über Donau nach Unterloiben (Foto: Michael Liebert, Servus bei Benevento Publishing)

Blick von der Ferdinandswarte in der Wachau mit Blickrichtung über Donau nach Unterloiben (Foto: Michael Liebert, Servus bei Benevento Publishing)

Österreich | Niederösterreich | Weinlandschaften und sanfte Flussufer, Wiesen und Almen, enge Täler und weite Ebenen, sanfte Hügel und raue Felsen. In großformatigen, eindrucksvollen Landschaftspanoramen beeindruckend mit der Kamera von Fotograf Michael Liebert. Erschienen im Verlag Servus bei Benevento Publishing.

Die Facetten Niederösterreichs in ausdrucksstarken Bildern festgehalten Weiterlesen

Gärten der Kraft in Wien und Umgebung – ein interessantes Buch

Gärten der Kraft Wien

Titelbild von Sven Posch

Ein Buch über vergessenes, geheimnisvolles Wissen in Parks und Gärten in Wien und um Umgebung. Die Autorin Gabriele Lukacs, selbst an einem alten Kulttag geboren, dem keltischen Samhain (der Sommerwende, der keltische Jahreswechsel), geht geheimnisvollen Kraftlinien, Figuren und Bauten auf den Grund. Die geprüfte Fremdenführerin beschäftigt sich schon lange mit dem Mystisch-Geheimnisvollen.

Über 30 Parks, Ruheoasen und Kraftorte
Der Garten des Léhar-Schikander-Schlössls – eine sich über mehrere Terrassen verteilende Ruheoase in Nussdorf; die geheimnisvollen Kraftlinien Schönbrunns; Erdquadrat und Himmelskreis in Schloss Hof, die Gruft mit Schuft, dem Baron Carl von Sothen oder der geheimnisvolle Badetempel beim Preindl-Salettl im Wienerwald – das sind nur einige faszinierende Beispiele der über 30 Parks, Ruheoasen und Kraftorte, die Gabriele Lukacs in ihrem Buch beschreibt. Weiterlesen