Alte Rosen für Gärten von heute – ein Buchtipp

Alte Rosen für Gärten von heute

Alte Rosen für Gärten von heute, Titelbild eines Rosenbuches

Nein, ich züchte keine Rosen und habe mir trotzdem dieses Buch besorgt. Weil ich Rosen an sich liebe, weil ich selbst Rosen sehr gerne fotografiere und weil Rosen so etwas Elegantes sind. Und dieses Buch bietet einfach viele herrliche Aufnahmen von Rosen und Rosengärten. Leider mit der kleinen Einschränkung, dass einerseits manche Bilder von der Druckqualität her, andere vom Aufnahmelicht nicht so ganz das sind, was ich mir erwartet hätte. Aber halte ich diese Bilder etwas weiter von mir entfernt, wirkt dann wieder die Gesamtstimmung des Bildes.

Und dann ist da natürlich auch viel Informatives zu lesen: Ein Streifzug durch die Geschichte der Rose, es werden drei Rosengärten vorgestellt (über 20 Seiten lang), gefolgt von einer Auswahl alter Rosen – im Register des Buches finden sich über 120 Namen (Comte de Chambord, Marie Robert, Rosa moyesii, Leda …). Dieses Kapitel ist in Beet- und Strauchrosen, Wildrosen sowie Kletterrosen und Rambler unterteilt. Auch im letzten Teil des Buches findet man viel Wissenswertes über optimale Voraussetzungen, Pfanzhinweise, Pflege, Schnittmaßnahmen und anderes. Weiterlesen

Traumgärten – 100 inspirierende Gestaltungsbeiträge, ein Buch zum Träumen

https://i1.wp.com/regionaut.meinbezirk.at/resources/mediadb/2012/05/02/1251435_web.jpg

Buchtitelbild "Traumgärten, 100 inspirierende Gestaltungsbeiträge"

Die kleine Zypressenallee im Garten der Villa Massei in der Toskana, eine auf einem Gartenschuppen gemalte Eule umrankt von „Clematis montana“ (Tetrarose) in Shropshire, ein sich durch den Garten in Norfolk schlängelnder Bach vor einer alten Mühle, Bilder von Gärten  im Licht der Morgensonne – auf gut 350 Seiten mit mehr als 400 animierenden Bildern kann sich der Leser dem Träumen hingeben!

Da stehen zwei blaue Gartenstühle im Gelbgrün des Gartens von Wollerton Old Hall auf der einen Seite, auf der anderen wächst Rittersporn in fast demselben Blau wie die Stühle im Bild empor; die Hintergrundfarbe des Textes zu Bury Court ist in demselben Braunton gehalten wie die drei Bilder auf dieser Doppelseite, die cremefarbene Rispen von „Miscanthus transmorrisonensis“ und ähnlichen Halmgewächsen zeigen;  die Doppelseite von Cannwood Garden zeigt sechs Gartendetails wie Baumstumpfhöhle, Laubensitz u.a. umgeben von blühenden Rosen und Kräutern; und so geht es das ganze Buch hindurch weiter.

Die Bildqualität ist ausgezeichnet und was mich besonders begeistert, ist die farbliche und Motiv-Abstimmung der Bilder je Doppelseite. Egal, welche Seite ich aufschlage, ob jene mit dem Seerosenteich von Las Navas bei Toledo in Spanien,  jene mit dem Bild mit heimische Hänge-Segge, die das Ufer des Holzsteges im Garten von Norfolk säumen oder die Seite über die Skulpturen im „The Garden in Mind“ – jede Seite begeistert mich aufs Neue und ich finde, die Autoren und der Verlag haben hier ein wirklich gelungenes Kunst-Werk geschaffen!

Doch nun nehme ich mir wieder das Buch, setze mich auf meine Balkon (in Ermangelung eines Gartens) und träume wieder!

Info

Traumgärten
100 inspirierende Gestaltungsbeiträge
Tania Compton, Andrew Lawson
erschienen im Delius Klasing Verlag
1. Auflage 2011
ISBN 978-3-7688-3187-1