Rekordversuch: 109 Jahre altes Oldsmobile bezwingt die Großglockner Hochalpenstraße

Oldsmobile des Typs Curved Dash Runabout Model R

Franz Hofer auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe 2011 mit seinem Oldsmobile des Typs Curved Dash Runabout Model R

Außergewöhnlicher Versuch auf der Großglockner Hochalpenstraße.
Eines der ältesten noch fahrtüchtigen Automobile Europas, Baujahr 1904, wird am Mittwoch, den 31. Juli 2013, versuchen, die berühmteste Panoramastraße der Alpen, die Großglockner Hochalpenstraße zu bezwingen. Oldtimer-Enthusiast Franz Hofer aus Gunskirchen (Oberösterreich)  will mit seinem Oldsmobile 6 C die Panoramastraße befahren […weiterlesen]

Schneeräumung Großglockner Hochalpenstraße 2013

am Tag 7 der Schneeräumung der Großglockner Hochalpenstraße

am Tag 7 der Schneeräumung der Großglockner Hochalpenstraße

Die Schneeräumung der Großglockner Hochalpenstraße, einer der wohl schönsten und eindrucksvollsten Panoramastraßen Europas, hat vor einigen Tagen begonnen. Wer diese Spektakel täglich verfolgen möchte, kann dies entweder über die Facebook-Seite der Großglockner Hochalpenstraße tun oder aber die Zusammenfassungen von mir im Salzburgwiki mit Bilder verfolgen.

Rösser, Reiter und herrliche Landschaft – Georgiritt in Sommerholz

Andreas Hauser aus Lochen am See

Andreas Hauser aus Lochen am See (neun Jahre jung) denkt nach, worüber, das habe ich nicht erfahren

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Wenn sich 136 Pferde versammeln – exakt so viele waren es am vergangenen Sonntag, den 14. April 2013, und wenn sich „oben“ in Sommerholz weit mehr als 500 Menschen bei dem kleinen Kirchlein „zum hl. Georg“ einfinden, dann muss da etwas Besonderes stattfinden.

Das „da“ liegt im Gemeindegebiet der jungen Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee auf gut 770 Meter über dem Meeresspiegel, nur wenige hundert Meter von der oberösterreichischen Landesgrenze entfernt. Und das Besondere an diesem Sonntag war der 22. Georgiritt mit Pferdesegnung, der in Sommerholz alle zwei Jahre stattfindet. Altbürgermeister Hans-Georg Enzinger, jahrelang selbst Mitorganisator der Veranstaltung, war schon beim ersten Sommerholzer Georgiritt im Jahr 1967 dabei gewesen.

Alle Bilder der Veranstaltung auf meiner Bilder-Plattform unter diesem Link.

Vier Stunden von Lochen am See geritten Weiterlesen

Fotoausstellung „Weiß – Großglockner Hochalpenstraße“ im Nationalparkzentrum Mittersill

Fotoausstellung „Weiß – Großglockner Hochalpenstraße“ im Nationalparkzentrum Mittersill

bei der Ausstellungseröffnung (von links): Dipl.-Ing. Wolfgang Urban (Direktor Nationalpark Hohe Tauern Salzburg), Landesrätin Dr. Tina Widmann (Salzburg), Fotokünstler Hanns Otte, Mag. Christian Wörister (GF Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH), Peter Embacher (Leiter Schneeräumung Großglockner Hochalpenstraßen AG), Generaldirektor Dr. Johannes Hörl (Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG)

Salzburg | Pinzgau | Nationalpark Hohe Tauern | Die hundert Facetten des Schnees
Am Freitag, 12. April 2013, wurde die Ausstellung „Weiß – Großglockner Hochalpenstraße“ des Salzburger Fotokünstlers Hanns Otte im Nationalparkzentrum Mittersill eröffnet. Der Fotozyklus umfasst 35 Werke, die unter anderem das jährliche Spektakel der aufwendigen Schneeräumungsarbeiten auf der Großglockner Hochalpenstraße zeigen. Die Ausstellung kann bis Ende Mai zu den Öffnungszeiten des Nationalparkzentrums Mittersill kostenlos besichtigt werden.

Grandiose Aufnahmen der Panoramastraße zu allen Jahreszeiten Weiterlesen

Wundervolles Wasser (… in Salzburg, ein Buchtipp)

Wundervolles Wasser, vom Gesundtrinken, Kurbaden und Freischwimmen

Titelbild Buch: „Wundervolles Wasser, vom Gesundtrinken, Kurbaden und Freischwimmen“, Verlag Anton Pustet, Salzburg

Vom Gesundtrinken, Kurbaden und Freischwimmen, ein geschichtliches Fachbuch über Wasser im Land Salzburg in Bezug auf Religion, Fremdenverkehr und Vergnügen

Nein, es ist kein Physikbuch – es ist ein Geschichtsbuch über Wasser und dessen Vorkommen und Anwendungen im Bundesland Salzburg; ein Geschichtsbuch, das nach einer kurzen physikalisch-geographisch-allgemeinen Einführung mit der geschichtlichen Bedeutung des Wassers beginnt. Da ist die Rede von Maibrunnen und Frühlingsbädern, von den Wasserheiligen, Quellenpatronen und der Taufe. Da wird es schon recht Salzburg-bezogen: die Quelle der hl. Brigida aus Irland bei dem Kirchlein in Henndorf am Wallersee, Sankt Koloman in der Taugl und auf dem Kolomansberg bei Thalgau, der hl. Wolfgang oder der hl. Sixt in Wald im Pinzgau und andere Ort finden Erwähnung, alle mit Wasser im Zusammenhang.

Brechlbäder, Badeverbote, Wallfahrtsgeschichten Weiterlesen

Löwenrallye mit historischen Automobil- und Motorrad-Raritäten belebte Hallein im Salzburger Land

35. int. Löwenrallye und 4.  Stille Nacht Classic im Stille-Nacht-Land Salzburg

DI Martin Zehentner aus Salzburg-Gnigl der beste seiner Klasse. Sein NSU Fiat-NSU 500 A, auch „Topolino“ genannt („Mäuschen“) , bei der Einfahrt auf den Bayrhamerplatz in Hallein

Salzburg | Tennengau | Hallein | 19 Motorräder der Baujahre 1929 bis 1957 und 59 historische Automobile der Baujahre 1919 bis 1978 der 35. int. Löwenrallye und 4. „Stille Nacht Classic“ auf den Spuren des „Stille Nacht“-Liedes fuhren Samstag, den 30. Juni, und Sonntag, den 1. Juli 2012, auf landschaftlich schönen Nebenstraßen durch den Tennengau und Flachgau. Erstmals konnte Kronreif nun die seit 35 Jahren stattfindende internationale Löwenrallye nach Hallein bringen, die damit zum fünften Mal im Land Salzburg gastierte.

Tourismuschef Kronreif brachte die Löwenrallye nach Hallein Weiterlesen

Nachfahren vertriebener protestantischer Salzburger Emigranten besuchten Hallein

Verleihung des "Großen Verdienstzeichens des Landes Salzburgs" an Jürgen Schroeter, Präsident des Salzburger Vereins e. V. Bielefeld

Salzburger Landtagsabgeordnete und zweite Landtagspräsidentin Gudrun Mosler-Törnström (li) bei der Verleihung des „Großen Verdienstzeichens des Landes Salzburgs“ an Jürgen Schroeter, Präsident des Salzburger Vereins e. V. Bielefeld (im Bild mit Gattin)

Verleihung des „Großen Verdienstzeichens des Landes Salzburgs“ an Präsident Jürgen Schroeter

„Wir haben heute wieder ein gutes Verhältnis zur Katholischen Kirche“ betonte Jürgen Schroeter, Präsident des protestantischen Salzburger Vereins e.V. anlässlich seines Besuches dieser Tage in Hallein. Dieser Verein wurde am 22. Februar 1911 beim Salzburgerfest in Gumbinnen (Provinz Preußen, heute Russland) gegründet. Heute hat die Vereinigung der Nachkommen Salzburger Emigranten seinen Sitz in Bielefeld, Deutschland und ihre Mitglieder unternehmen alle zwei Jahre einen Ausflug zu ihren Wurzeln ins Salzburger Land.

Neben diesem Salzburger Verein e. V. gibt es noch das „Wohnstift Salzburg e. V.“, das ein Seniorenheim in der Tradition des ehemaligen Salzburger Hospitals Gumbinnen in Bielefeld weiterführt und die „Stiftung Salzburger Anstalt Gumbinnen“ in ehemals Gumbinnen, heute Gussew, in der russischen Oblast Kaliningrad, die neben der Salzburger Kirche das Diakoniezentrum „Haus Salzburg“ betreibt. Weiterlesen

Campionaria Padua – die Urlaubsregion Tennengau präsentierte sich den Italienern mit Salz und Mozartkugeln

dd

Campionaria Padova 2012: Peter Krackowizer freute sich über viele Besucher am Ausstellungsstand des Gästeservices Tennengau


„Ah, si! Salisburgo, miniera di Hallein, torrente di Golling – conosciamo!” – ja, ja, sicher, Salzburg, die Salzwelten Hallein und den Gollinger Wasserfall – kennen wir!” Der Tennengau war keine Unbekannte mehr auf der größten oberitalienischen Publikumsmesse in Padua, die alljährlich rund 300.000 Besucher zählt.

Alle Bilder von der Messe auf meiner ⇒ Bilderplattform

Oliven, Gartenmöbel, Automobile, Küchengeräte, Schönheitssalons und – Urlaub im Salzburger Land Weiterlesen