Königssee, Massentourismus und doch muss man ihn einmal erlebt haben

Königssee Schifffahrt

Mit Elektromotoren betriebenen Holzbooten über den Königssee. Bild zum Vergrößern anklicken.

Deutschland | Bayern | Berchtesgadener Land | 2. Oktober 2018 | Das Echo vom Königssee ist weltberühmt, dass sich an seinem Westufer der Watzmann mit seiner berüchtigten Ostwand erhebt mag auch noch bekannt sein und natürlich die Wallfahrtskirche St. Bartholomä. Aber dass die Mutter von Romy Schneider, Magda Schneider ihre letzten Lebensjahre in Schönau am Königssee verbracht hatte, dass es einst eine Straßenbahn von der Stadt Salzburg bis an den Königssee gegeben hatte und dass man auf den Ausflugsbooten kein Englisch spricht wird vielleicht weniger bekannt sein. Alles Gründe, sich einmal in das Gewühl Menschenmassen zu stürzen, See und anderen Tatsachen auf den Grund zu gehen.

Vor der Seerundfahrt ein bisschen Geografie

Weiterlesen

Advertisements

Peter’s Bücherlade, mein Bücher-Flohmarkt

Peter's Bücherlade, Bücherflohmarkt - Geografie, Luftfahrt, Schifffahrt

Peter inmitten seiner Bücher

Meine – Peters Bücherlade,  ist online – siehe diesen Link: dort gibt es gebrauchte Bücher und Reisemagazine u. a. einen 20bändigen Brockhaus 1932, über 140 Merian-Hefte, Luftfahrts- und Schifffahrtsbücher, etliche antiquarische Bücher, 18 Jahrgänge von abenteuer & reisen-Magazinen,  geo-Magazine, Bücher über Weltreligionen und Länder und und und – natürlich gibt es auch eine Facebook-Seite, auf der ich in gewohnt unterhaltsamer Weise dies und das zur Bücherlade mitteilen werde.

Wasserwege Frankreichs – schiffbare Flüsse und Kanäle

Strassburg, Elsass, Frankreich: La Petite France

Straßburg: die sogenannten „Ponts couverts“, die „gedeckten Brücken“ am Eingang des Viertels „La Petite France“, dem „kleinen Frankreich“ ; Bildquelle und -rechte: Französisches Fremdenverkehrsamt 2008 (Fotograf nicht bekannt)

Die Wasserwege Frankreichs und deren Wiederinstandsetzung erleben in den letzten Jahren eine Wiedergeburt, eine echte französische Renaissance. Dieser Artikel gibt einen kleinen Überblick über das Kanalnetz Frankreichs mit einem Fachbuch-Tipp.

Was im Jahre 1235 mit einem kleinen Kanal begann

Canal du Midi, Südfwestfrankreich

Der Canal du Midi im Südwesten Frankreichs verbindet das Mittelmeer mit Toulouse. Der zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Kanal wurde bereits im 17. Jahrhundert angelegt. Bildquelle und -rechte: © ATOUT FRANCE Fabian Charaffi

Ein wichtiger Teil der Handelswege Frankreichs war und ist teilweise noch heute das Binnenwasserwegenetz. Über 9 000 Kilometer weit verzweigt sich dieses schiffbare Gewirr von Kanälen, teils nur für Freizeitkapitäne, teils aber auch noch für Berufsschiffer. Die hohe Bedeutung der Kanäle für Frankreichs Wirtschaft lässt sich beispielsweise auch darin erkennen, dass der wahrscheinlich älteste, noch in Verwendung stehende Wasserweg bereits 1235 erbaut wurde. Es ist dies der „Canal de Cornillon“ in Meaux, nordöstlich von Paris, der heute Teil eines Wasserweges zur Marne ist. Weiterlesen