Das Titanic Bordbuch macht Lust auf eine luxuriöse Seereise

Titelbild Buch „Das Titanic-Bordbuch. Eine Handreichung für Passagiere“ (© 2017 Delius Klasing Verlag Bielefeld)

Neumarkt am Wallersee | 13. Dezember 2017 | „Das Titanic-Bordbuch“ aus dem Delius Klasing Verlag wirft zwar kein neues Licht auf den Untergang des berühmtesten Passagierschiffs der Welt, aber ein erhellend anderes. John Blake, ehemaliger Offizier der Royal Navy und Autor von seehistorischen Büchern, hatte einen verblüffenden Einfall: eine fiktive „Handreichung für Passagiere“ zu verfassen, die nicht vom bekannten Ende der Schiffsreise ausgeht, sondern von deren Anfang.

Zusammenstellung aus Prospekten und Publikationen der Reederei White Star Line

John Blake bedient sich einer Fülle historischer Dokumente, von den Bauplänen und der Ausstattung des Schiffes bis zum Werbematerial von damals. Versetzen wir uns also in das Jahr 1911. Die Menschen sind von der Publicity, die die White Star Line für ihr Flaggschiff entfacht hat, begeistert. In den beiden ersten Kapiteln lesen wir bis in das kleinste Detail, wie dieser Luxusliner konzipiert und konstruiert wurde. Weiterlesen

Advertisements