Hostienschänder, Plättenfahrer und Moorbader: Rundfahrt durch das obere Innviertel

Gstaig, Oberösterreich, Innviertel, Wallfahrtsort

Fröhliche Engerl am Friedhof in Gstaig

Österreich | Oberösterreich | Innviertel | „Das Salz des Reisens sind die glücklichen Zufälle“ und wer am Maria-Himmelfahrtstag 2013 sich auf einen Ausflug ins obere Innviertel eingelassen hatte, dem waren glückliche Zufälle beschieden: ein erzählender Mesner, zwei aufgehängte Hochburger, eines der sieben Geißlein… begeben wir uns also auf einen unspektakulären, aber lohnenswerten Ausflug ins obere Innviertel.

Peter Pfarl schlägt in seinem Buch „Pilgerwege in Oberösterreich“ acht Wallfahrtsorte im Innviertel vor, die einen Besuch wert sind. Also auf zu einem Ausflug am Hochfest Maria Himmelfahrt durch das westlichste Gebiet Oberösterreichs, dem Innviertel, das auch so manch weltliches Erlebnis bietet.

Bricht man beispielsweise aus dem Salzburger Raum auf, könnte Ihr Ausflug so ablaufen: Die herrliche Kulisse der Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen zur Linken geht es von Neumarkt am Wallersee los. Mattsee liegt konkurrenzlos schön im Vormittagslicht und gleich „hinter der Grenze“ zu Oberösterreich, bei Perwang, beginnt die beschauliche Hügellandschaft des Innviertels. Da stehen schmucke Bauernhöfe am Wegesrand, die Straße taucht in ein flaches Tal ein, um sich gleich wieder durch einen schattigen Wald ein paar Höhenmeter nach oben zu winden.

Wer sich nur alle 220 Bilder ansehen möchte, der klickt hier zu meiner zenfolio-Plattform. Weiterlesen