Bildband „Island“ macht lange Zungen nach Geysiren, Gletschern und andern Naturschönheiten

Island Bildband Delius Klasing Verlag

Das Titelbild des Buches „Island“ zeigt die kupferhaltiges Gesteinsader im Landmannalaugar-Gebiet zu einem türkis-blauen Kunstwerk oxidiert. (© 2018 Michael Poliza, freigegeben vom Delius Klasing Verlag GmbH)

(PKra) Für den opulenten Bildband „Island“ haben sich Naturfotograf Michael Poliza und STERN-Chefredakteur Christian Krug in das Land der Trolle und Geysire begeben

Seit mehreren Jahren lässt Island den Fotografen Michael Poliza nicht mehr los. Wann immer er Zeit findet, kommt er auf die Insel und dokumentiert deren wilde Schönheit. Auch Christian Krug kam über mehrere Jahre immer wieder dorthin. Gemeinsam hat das Autorenteam auf Island aber nicht nur die atemberaubendsten Landschaften gesucht sondern in vielen Interviews und Begegnungen zudem tief in die Seele des Landes geblickt.

„Wie schützen wir unser Paradies?“ fragen sich viele Isländer.

Weiterlesen

Advertisements
Der schnellste Weg durch die Flughafen-Sicherheitskontrolle

Der schnellste Weg durch die Flughafen-Sicherheitskontrolle

Der schnellste Weg durch die Flughafen-Sicherheitskontrolle

Salzburg | Palma de Mallorca | 3. Oktober 2018 | Palmaairport.info (https://www.palmaairport.info/de/), ein Online-Ratgeber rund ums Thema Mallorca-Reisen, hat einen Wegweiser zusammengestellt, wie Passagiere am schnellsten Weg durch eine Flughafen-Sicherheitskontrolle ihren Flugsteig erreichen können.

Da diese Informationen und Ratschläge für Reisende weltweit von Nutzen sein können, wurde mir von Palma Airport gestattet, diese Infografik hier zu veröffentlichen. Die gesamte Grafik sehen Sie, wenn Sie auf hier auf weiter klicken. Weiterlesen

Das neue Pauschalreisegesetz 2018

Symbolbild ( (c) ReneCiampaArt pixabay.com CC0 Creative Commons)

Österreich | 25. Jänner 2018 | Mit 1. Juli 2018 treten im gesamten EU-Raum neue Reiserichtlinien für Pauschalreisen in Kraft. In Österreich wurde dazu ein „Pauschalreisegesetz“ (PRG) erlassen. Dieses bringt Vor- aber auch Nachteile, sowohl für Reisende als auch für Reisebüros. Der Wiener auf Reiserecht spezialisierte Rechtsanwalt Dr. Eike Lindinger, Autor mehrere Fachbücher für Reiserecht, hat zum neuen PRG ein Praxishandbuch herausgebracht (siehe diesen Link).

Ein kurzer Blick zurück in die Geschichte des österreichischen Reiserechts Weiterlesen

Istrien, ein Reisebegleiter für Istrien abseits der Touristenpfade

Titel „Istrien Reisebegleiter“ (Quelle Brandstätter Verlag Wien)


Der Autor dieses Buches kam nicht nach Istrien, um einen Reiseführer zu schreiben, sondern um dort zu leben. In diesem Reisebegleiter erzählt er die wirklichen Geschichten, die Eigenheiten der Menschen, ihr Tempo und ihre Rezepte, ihre bildende Kunst und Literatur. Ein Reisebuch für diejenigen, die sich Zeit nehmen wollen, um mehr zu sehen und tiefer zu verstehen, als auf den ersten Blick erkennbar ist.

Ein Reisebegleiter für den interessierten Liebhaber Istriens

Es gibt Reiseführer mit Farbbildern, farbigen Informationsblöcken, Listen der In-Lokale und der „must see“. Es gibt aber auch Reiseführer, die kommen ohne all diese genannten Faktoren aus und sind trotzdem Reisebegleiter, die man gerne dabei hat. Diesen hier von Manfred Matzka werde ich bei meiner nächsten Istrien-Reise dabei haben. Weiterlesen

Buchtipp: Bretagne, 600 Seiten Urlaub schon mal zu Hause zum Lesen

Bretagne Reiseführer Michael Müller Verlag

das kleine Bild oben zeigt Roscoff im Norden, das große Bild ein typisches Reetdachhaus im Landesinneren (Bildquelle: Michael Müller Verlag)

Das Dorf der Gallier, in dem Asterix und Obelix zu Hause waren, lag in Aremorica. Dies ist der alte Name für einen Landstrich, der sich heute über die Bretagne und die Normandie verteilt. Als Fan dieser Gallier bin ich von Salzburg aus aufgebrochen, um mich in die rund 1 400 km entfernte Bretagne auf Spurensuche zu begeben. Denn in der Normandie suchte ich bereits, wohl ohne Erfolg und Erkenntnisse.

Sehr detailliert, interessant geschrieben und mit viel aktueller Information
Diesen Sommer habe ich einen interessanten Urlaub in der Bretagne verbracht! Geistig und doch sehr bildhaft beim Lesen dieses Reiseführers! 630 Seiten Merkwürdiges (Beispiel: 140+4+2, es geht um Stufen), Erotisches in der Katholischen Kirche („die sündige Nacht der Vergebung“), Geschichtliches (Korsaren), Legendenhaftes (Der Gral, Die Artussage, Merlin), Heiliges (St. Yves – Anwalt der Armen, einer der 777 bretonischen, nicht alle von der Kirche anerkannten, Heiligen), Sehenswertes (Le Mont Saint Michel), Wissenswertes (Austernzucht, Gezeiten, Pardon, Triumphbalken) und vieles mehr […weiterlesen].